Script Hilfe

Allgemeines Forum für den APRM.
Antworten
Benutzeravatar
Ralf 207
General
General
Beiträge: 1519
Registriert: 22.06.2004, 14:41
Kontaktdaten:

Script Hilfe

Beitrag von Ralf 207 » 20.02.2005, 13:05

Wie funzt das jetzt genau?

1 let cell contain value :idea: :?:

2 mathemtical operation :idea: :?:

mfg 207
Zuletzt geändert von Ralf 207 am 20.02.2005, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
Im Tode kann man keine irdischen Güter mit in das Jenseits nehmen; Es macht keinen Sinn, grenzenlos Besitz anzuhäufen.


Gehtnix

Beitrag von Gehtnix » 20.02.2005, 14:49

mathematical operation:
Du kannst eine bestimmte Variable (Zelle) um beliebige Werte erhöhen oder verringern,c_1 Erhöhen um 2 z.B. ebenso ist es möglich mit einer Variablen andere Variablenwerte zuzuweisen C_1 Erhöhen um C_ 3 z.B.!Hat die Variable nun einen Wert erreicht dem du eine Ausführung zugewiesen hast wird diese ausgeführt z.B. Nachschub gesendet oder Einheiten bekommen ein neues Verhalten oder eben sonst irgendetwas, wenn die Variable den Wert 10 z.B. hat = schalten !
Du kannst auch eine stetige Erhöhung/ Verringerung der Variablen oder deren Werte über z.B. einen Timer in Gang setzen: Timer starten und nach einer vorgegebenen Zeit erneut starten und jedes mal erhöht man den Wert einer Variablen um eine bestimmte Zahl oder verringert ihn je nach dem was gewünscht ist! Hierbei kannst du z.B. zu unterschiedlichen Werten eine Aufgabe ausführen lassen oder auch verschiedene Aufgaben! Bist du durch mit den gewünschten Ausführungen stopst du den Timer um die Variable zu beenden oder setzt z.B. bei der letzten Aufgabe die Ausgeführt wird die Variable wider auf "0" und durch den noch arbeitenden Timer wird der Wert wider hochgezählt und die Ausführungen beginnen von vorne!

Ebenso läßt sich Abfragen ob die Variable einen Wert noch nicht erreicht hat oder schon überschritten oder sogar einen bestimmten Wertebereich kann man Abfragen -> nicht kleiner als und nicht größer als, geht alles!

let cell contain value:
Erklärt sich fast von selbst, es wird ein fester Wert vorgegeben oder eine bestimmte andere Variable!Hiermit kannst du eine durch einen Timer z.B. sich stetig im Wert erhöhenden Variablen eine andere "Richtung" geben erhöht man die Variable im Wert konstant um z.B. "2" kannst du alle oder alle möglichen gewünschten geraden Zahlen mit bestimmten Aufgaben in der Ausführung versehen und sollte sich etwas ereignen das ein anderes Handeln erfordert setzt du einen ungeraden Wert fest zu dem dann jeweils "2" hinzu gezählt wird was stetig erneut eine ungerade Zahl ergibt und schaltest so ein anderes Muster an Aufgaben!Es läßt sich aber auch schlicht eine Bestimmte Aufgabe mit einem festen Wert in Gang setzen als Reaktion auf was auch immer ....!
Wenn du dich mehr mit den Variablen befast wirst du sehen das man eine Menge damit machen kann, wenn man den Überblick nicht verliert was schnell mal vorkommen kann .... aber dafür testet man ja ....! :roll:
Die Variablen kannst du als einzelne Bedingung setzen oder auch in Verbindung mit anderen, wie andere Abfragen auch .... ! :?

Schönen Gruß

Benutzeravatar
Ralf 207
General
General
Beiträge: 1519
Registriert: 22.06.2004, 14:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf 207 » 20.02.2005, 15:33

toll Gehtnix ich habe kein wort verstanden. :cry:

bitte verständlich ja :wink:

mfg 207
Im Tode kann man keine irdischen Güter mit in das Jenseits nehmen; Es macht keinen Sinn, grenzenlos Besitz anzuhäufen.

Gehtnix

Beitrag von Gehtnix » 20.02.2005, 16:13

Gut ist auch verwirrend :idea:

Du möchtest das der Gegner widerholt Einheiten bekommt wenn der Spieler bestimmte Zonen z.B. eingenommen hat!
Also der Spieler hat die Zone von Gegnereinheiten befreit, erhöhe die Cell_1 um den Wert 1!
Als Abfrage steht nun Cell_1 genau 1, worauf die Ausführung erfolgt sende Gegner Einheiten so und so, setze Cell_1 auf "0" oder verringer den Wert in Cell_1 um 1 geht beides, kein exclude this condition setzen die Bedingung ist ja durch den veränderten Wert nicht mehr aktiv!
Jetzt kann die "KI" die Zone zurückerobern und der Spieler dann ebenfalls und die Bedingung für das senden des Nachschubs ist wider erfüllt!

Auch kannst du den Wert der Cell_1 bei der Ausführung, dem senden der Einheiten um 1 erhöhen und hast eine neue Abfrage nach dem genauen Wert in Cell_1 gleich 2 und gibst in der Ausführung jetzt mehr oder andere Einheiten der "KI" sowas läßt sich prima über die Variablen schalten!
Versteht man dies jetzt besser?
Schönen Gruß

Benutzeravatar
Ralf 207
General
General
Beiträge: 1519
Registriert: 22.06.2004, 14:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf 207 » 20.02.2005, 16:30

hi danke das hab ich irgendwie besser verstanden.wärs nicht einfacher gewesen ein Beispielscript zu posten :lol:
gruß 207
Im Tode kann man keine irdischen Güter mit in das Jenseits nehmen; Es macht keinen Sinn, grenzenlos Besitz anzuhäufen.


Gehtnix

Beitrag von Gehtnix » 20.02.2005, 17:21

... Beispielscript da hast du schon recht, wollte wohl etwas viel auf einmal erklärt haben :idea:

Mal sehen ob ich nicht noch etwas zusammenstellen kann was dann ja am besten zu verstehen wäre, nur was setzt man ein was läßt man aus, denn alles kann man nicht mal eben aufzeigen dafür geht wohl einfach zuvieles zu regeln :shock:

Schönen Gruß

Benutzeravatar
Ralf 207
General
General
Beiträge: 1519
Registriert: 22.06.2004, 14:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf 207 » 21.02.2005, 14:03

1: Inf. Angriff

2: Bomber :?:

mfg 207
Im Tode kann man keine irdischen Güter mit in das Jenseits nehmen; Es macht keinen Sinn, grenzenlos Besitz anzuhäufen.

Gehtnix

Beitrag von Gehtnix » 21.02.2005, 15:22

Hi 207

@ Wie meinst du das jetzt möchtest du Inf. und Bomber Angriffe aufgeführt wissen mit oder ohne Variablen geregelt :?: :?

Schönen Gruß

Benutzeravatar
Ralf 207
General
General
Beiträge: 1519
Registriert: 22.06.2004, 14:41
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf 207 » 21.02.2005, 17:35

Ich möchte das die Inf. und Bomber Angriffe,
aufgeführt mit Variablen geregelt .

die Bomer in 2 Zonen zone 1 xx und die 2 zone xx wenn deutsche inf. in der eine oder in der ander zone :?:



mfg 207
Im Tode kann man keine irdischen Güter mit in das Jenseits nehmen; Es macht keinen Sinn, grenzenlos Besitz anzuhäufen.


Antworten

Zurück zu „APRM Allgemein“