Indiana Jones IV und das Königreich des Kristallschädels

Welcher Film oder Doku / Repotage kommt auf welchen Programmen ? Bitte informiert uns ! Diskutiert über Geschichte jeglicher Epochen, veröffentlicht eure Multiplayer Geschichten oder zeigt eure YouTube Videos.
Antworten
Benutzeravatar
Panzergrenadier
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1033
Registriert: 01.09.2003, 17:38
Wohnort: Bayern Mittelfranken
Kontaktdaten:

Indiana Jones IV und das Königreich des Kristallschädels

Beitrag von Panzergrenadier » 25.05.2008, 13:18

Was haltet den ihr von dem Film?
Hat ja ewig viel negative Kritik gehagelt und aus Bekanntenkreisen hat man auch wenig gutes gehört. Bin vorgestert mit fünf weiteren ins Kino, letzte Reihe. Ich natürlich mittig :wink: .
Der Anfang war etwas zäh und teilweise gekünstelt.
Aber dann gings los. Ansich fand ich den Film klasse! Wie immer mit viel Witz und das die Russen die bösen waren hatte auch seinen Reiz :lol:
Mir hat er richtig gut gefallen. Einfach ein anderer "Dr. Jones".

Habt ihr ihn schon angeschaut?

Gruß

Dominik
Bild
Bild


Verkauf deinen Kühlschrank und fahre in die Welt hinaus.
Wojciech Cejrowski

Benutzeravatar
|FrEaK|Safran
Major
Major
Beiträge: 891
Registriert: 12.03.2007, 16:16
Wohnort: Im Cockpit einer Ar 234
Kontaktdaten:

Beitrag von |FrEaK|Safran » 25.05.2008, 13:41

Bin ich noch nicht zu gekommen, steht aber auf meiner Agenda :D
Nix Signatur, wir haben Weltwirtschaftskrise, da wird an ALLEM gespart, egal wie unsinnig es auch ist ;P

Benutzeravatar
Kleist
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 362
Registriert: 26.05.2006, 01:43
Wohnort: RO-RWM Spiele Gemeinschaft
Kontaktdaten:

Beitrag von Kleist » 25.05.2008, 13:43

Ich war in der Vorpremiere am Mittwoch :D

Also als Film ist er ja ganz witzig, aber als Indiana Jones Teil kommt er irgendwie nicht durch.
Besonders das Ende ist ja wohl nen bissel ... naja ... Außerirdische ...

Also für mich gibts nach wie vor nur 3 wahre Indiana Jones Teile, genauso wie es nur 3 wahre StarWars Teile gibt :twisted: .
Halt! Mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Gut gelaunt geht alles wie von selbst.

Bild

Hier gehts zum großen SuddenStrike Portal - Und zu den Kleist`schen Karten

Die Sudden Strike, Red Orchestra und Men of War Spiele Gemeinschschaft

Benutzeravatar
Roy
Oberst
Oberst
Beiträge: 1001
Registriert: 21.05.2006, 20:51

Beitrag von Roy » 25.05.2008, 13:52

Warum kommt er nicht als Indy-Film durch? Was ist anders?

Benutzeravatar
GeorgiSchukow
Generalleutnant
Generalleutnant
Beiträge: 1438
Registriert: 11.03.2007, 21:10

Beitrag von GeorgiSchukow » 25.05.2008, 14:40

Ich hab ihn mir gestern Abend angesehen,und kann mich der Meinung von Dominik nur anschliessen,einzig das Ende war etwas..strange :wink:

Benutzeravatar
schneefuchs
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 106
Registriert: 22.03.2007, 14:29
Wohnort: Bremen

Beitrag von schneefuchs » 25.05.2008, 14:55

Naja ganz durchwachsen, derjenige der nach dem letzten Teil eine Steigerung erwartet, der wird eh enttäuscht.
Für meinen Geschmack wurde sein "Sohn" zu sehr eingeleitet, da gab es Situationen in denen Indiana wie sein Vater im Kreuzzug reagiert hat und damit wohl einen Übergang zeigen sollte "seht her, der Junge könnte der neue werden nach Harry"....

Dann fand ich die Idee mit den Aliens am Ende ganz gut, aber mir kam der Film wie ein gekürztes Chaos vor in dem man merke, das er viel mehr machen wollte, aber nicht konnte... die Fallen und Rätsel sind solide, aber irgendwie hastig durchgezogen worden.

Also mein Fazit ist: ganz OK und sehenswert

mfg
schnee
RWM - lest we forget!
- a.D. schneefuchs

This is ten percent luck, twenty percent skill
Fifteen percent concentrated power of will
Five percent pleasure, fifty percent pain
And a hundred percent reason to remember the name


Bild

Benutzeravatar
kopfabhassan
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 640
Registriert: 18.02.2007, 22:56
Kontaktdaten:

Beitrag von kopfabhassan » 25.05.2008, 16:07

Naja ich war gestern im Kino und wirklich gefallen hat es mir nicht wo der Junge sich durch die Lianen schlängelt als hätte er noch nie was anderes gemacht und auch so fand ich ziemlich viel aus den Zusammenhang gegriffen z.B.
als sie die Zelle von diesem Kerl untersuchten und auf einmal waren sie in dieser Ruinenstadt und finden den Schädel naja und von dem Ufo am Ende ganz zu schweigen.....
Fazit die ersten drei Teile waren noch super aber es ist wie bei Starwars man kann nicht nach 20 Jahren noch einfach mal nen Teil hinterher produzieren.
Zitate:

1.oder mit das Programm 2.ich komm nicht wieter Merdè 3.ich bekomme das nicht zum leufen (Final) 4.und wer bis du den für einer
auch so einer wie Lamafarmer wen ja da gut nacht Deutschland 5.Aber keiner war mal in einen La Guerre 6.Ich kaufe das nicht für 49,95 ,für ein 10 ja 7.ich mach kein kampf mit die ok8.Dein Deutsch ist ok 9.nicht den scheiss Forever der ist Mühl , Merdè HS2 ist genau richtig und besser als RWM 10.Schlauchboote wahrum nicht toole idee Danke11.@ kopf ab
und das ist dein Oder für den Forumwechter

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Beitrag von Gojira » 26.05.2008, 17:13

Wundert sich niemand über die Szene, als er in den Kühlschrank kelttert, die A-Bomber explodiert, und er 3km weit fliegt, dann kurz gewaschen wird, und weiter gehts?

Ab der Stelle war der Film für mich gelaufen. VIEL zu unrealistisch. Tolle Effekte, ja sicher, aber sowas fesselt doch heut nicht mehr so richtig. Damit ein Film heute betstehen kann, brauchts mehr als nur gite Tricks. Ne spannende Handlung, Tiefe, ... die Zeiten von Independence Day Filemn sind gezählt. Soviel dazu.

Was mir auch noch sauer aufgestoßen ist: Das ist ein ganz schnöder Propaganda Film geworden, im Hinblick auf die Situation heute. Betrachtet den FIlm mal unter dem Gesichtspunkt.

Goji

Benutzeravatar
Panzergrenadier
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1033
Registriert: 01.09.2003, 17:38
Wohnort: Bayern Mittelfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Panzergrenadier » 26.05.2008, 20:24

Wie schon geschrieben an sich finde ich den Film gut :!:
Der erste und der dritte Teil waren meiner Meinung nach einfach die Besten :!:
Das mit dem Kühlschrank war klar unrealistisch. Doch im Kino sind alle vor Lachen weggebrochen, inklusive mir :wink: .
Das Fazit ist doch klar: Wenn der Dritte Weltkrieg ausbricht müssen wir uns in Kühlschränken verstecken :lol: (Achtung Ironie).
Im Grunde war alles in einem 50er Jahre Comic Stil gehalten! Einfach nur überzogen :twisted: . Dazu fällt auch das mit den Lianen.

@Propaganda?
Sorry, wo war da Propaganda? Habe da leider nichts gefunden. (Hört sich provokant an. Ist aber einfach nur ne Frage, wo mir keine andere grammatik einfällt)

Gruß

Dominik
Bild
Bild


Verkauf deinen Kühlschrank und fahre in die Welt hinaus.
Wojciech Cejrowski

Benutzeravatar
Roy
Oberst
Oberst
Beiträge: 1001
Registriert: 21.05.2006, 20:51

Beitrag von Roy » 26.05.2008, 21:13

Mein damaliger Politiklehrer hat auch in den Walt Disney Filmen amerikanische Propaganda entdeckt.
Diese Erkenntnis fand ich schon faszinierend (konnte sie allerdings auch nie nachvollziehen).

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Beitrag von Gojira » 28.05.2008, 05:06

Also, vielleicht ist es bekannt, vielleicht auch nicht, dass aktuelle Hollywoodfilme und auch anderswo, ein Spiegel ihrer Zeit sind. Godzilla zum Beispiel ist nicht einfach so erfunden worden- sondern als Allegorie auf die A-Bomben in Hiroshima und Nagasaki.
Auch die gesamten SCI FI Invasionsfilme dieser zeitsind die direkte Flge des technischen FOrtschrittes und der steten Angst vor einer Invasion fremder Mächte (Russen).

Filme spiegeln das aktuelle Lebensgefühl wieder- und in den USA werden sie zudem noch zur Meinumgsmache (Propaganda) genutzt. Vielleicht ist manchen von euch bekannt, das der Film Top Gun sehr massiv vom US Militär unterstützt wurde, und er seine Wirkung auch nicht verfehlt hat: Ein Ansturm an neuen Rekruten für die Air FOrce. Man kann als Filmemacher alles bekommen, Hubschrauber , Panzer, Soldaten....alles. VOrraussetzung: Man sendet das Drehbuch an ein bestimmte Stelle des Pentagons, das eventuell kritische Stellen "editiert". Das führte in den USA dazu, dass es zu einer regelrechten Selbstzensur gekommen ist. Man reicht gar keine Drehbücher mehr ein, die beanstandet werden könnten.

Filme wie Aocalypse now wurden nicht vom Militär unterstützt, und sind deshalb eher unspektakulär aufgemacht.

Das ganze ist keine Entwicklung der neuzeit, sondern gabs schon bei den guten alten schwarz weiss folgen von Lassie. In einer Episode stürzte ein Militärflugzeug ab. Lassie jaulte auf und im laufe der folge sollte sich herrausstellen, das lassie einen Defekt am flugzeug durch für menschen unhöhrbare töne aufgeschnappt hat, und so die menschen auf einen bautechnischen fehler der flugzeugreihe aufmerksam machen sollte. So wurde die folge aber nicht gesendet. Sie wurde umgeschrieben, und das versagen des flugzeugs hatte eine ganz andere ursache- das US militär baut eben keine fehlerhaften flugzeuge...

Kommen wir zur Neuzeit: RUssland und china wird ja ordentlich gebasht dieser tage. Menschenrechtsverletzungen, vom neuen kalten krieg ist die rede, Putin seite an seite mit dem untier achmadhinedschad.... usw usf...

Vor diesem hintergrund, ist es doch schon sehr seltsam, dass das alte feindbild des russen rausgekramt wird, dessen gehiemdienst im US inland operiert, mit maschinenpistolen schiessend mitten durch die amerikanischen städte fährt... und der gute CIA fast niemandem mehr trauen kann, ausser natürlich doktor jones. der CIA kommt ja sowieso recht gut weg im film. Bis auf diesen einen bösen CIA mann, (Jones freund der ihn verraten hat), und somit das einzelne schwarze schaf im gehiemdienst darstellt. der perfekte buhmann, ein spieler, schwach im charakter, der wegen pokerschulden mit den bösen bösen russen zusammenarbeitet. Für schnödes geld. Wo es doch in zeiten wie heute, wo zeltstädte aus dem boden spriessen, lebensmittelkarten bündelweise evrteilt werden, hunderttausende das dach überm kopf verlieren...ja wo es doch um so viel mehr geht: den amerikanischen traum wo alle weisse mittelschichtler sind, die vprgärten gepflegt sind, weisse zäune all über all usw usf. Oder habt ihr einen einzigen hispanic gesehen? oder schwarzen? von denen gibts 2x soviele in den usa.
Im ganzen film wird ne art utopisches USA verkauft, wo es noch fremde mächte gibt, die man abwehren muss, zusammenhalten muss, und da müssen halt auch mal opfer gebracht werden und auch die guten kommen unter die räder (Jones wie er verdächtigt und verhöhrt wird). Aber alles für die gute sache, und schliesslich kommt er nach diesen unannehmlichkeiten ja wieder raus.

Der film soll die russen wieder madig machen, und die leute auf eine utopisches amerika einschwören, das es so nie gab und niemals geben wird.

Der film is ne weile her jetz, und hab ihn nich mehr genau im kopf, sicher gibts noch bessere beispiele, aber für mich ist der film so oder so längst ad acta gelegt.

Wenn ihr ihn mal wieder anschauen solltet, achtet mal ob da was propaganda sein könnte oder nicht.
Den Eindruck hatten ich und mein kumpel nämlich sehr stark nach diesem film.
Goji

Benutzeravatar
kopfabhassan
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 640
Registriert: 18.02.2007, 22:56
Kontaktdaten:

Beitrag von kopfabhassan » 28.05.2008, 06:30

Naja Goji,
ich finde da der Film halt grde in der Zeit spielt(1957) passen die Russen schon gut als Gegner da rein.
Ich finde du interpretierst zuviel in manche Dinge hinein.
Oder was für einen Propaganda Sinn haben die ersten 3 Teile von Indianer Jones?
Das ist nen Abenteuerfilm da muss man irgendeinen Gegner haben und da er um die Zeit spielt ist es nur logisch das es die Russen sind.
Denn was soll der Film mir den sagen, hüte die vor den pösen Russen die laufen überall mit Maschinenpistolen bewaffnet rum, auch in deinem LAND!!!!!!!!!!!!!
Sagmal Goji traust du dich noch vor die Tür? :lol:
Zitate:

1.oder mit das Programm 2.ich komm nicht wieter Merdè 3.ich bekomme das nicht zum leufen (Final) 4.und wer bis du den für einer
auch so einer wie Lamafarmer wen ja da gut nacht Deutschland 5.Aber keiner war mal in einen La Guerre 6.Ich kaufe das nicht für 49,95 ,für ein 10 ja 7.ich mach kein kampf mit die ok8.Dein Deutsch ist ok 9.nicht den scheiss Forever der ist Mühl , Merdè HS2 ist genau richtig und besser als RWM 10.Schlauchboote wahrum nicht toole idee Danke11.@ kopf ab
und das ist dein Oder für den Forumwechter

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Beitrag von Gojira » 28.05.2008, 07:17

Ja vor die Tür trau ich mich, wie wär ich sonst ins Kino gekommen :?:

Das meinen die Russen zu dem Film:

Russian Communist party members have condemned the new Indiana Jones film as crude anti-Soviet propaganda that distorted history, and called for it to be banned from Russian screens.

Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull stars Harrison Ford as an archaeologist in 1957 competing with an evil KGB agent (Cate Blanchett) to find a skull with mystic powers. The film, the fourth in the Indiana Jones series, went on release in Russian cinemas on Thursday.
http://www.independent.co.uk/arts-enter ... 33585.html


Es geht darum, das just zu der zeit, in der die Spannungen zwischen dem Westen und dem Osten immer offener zu Tage treten, ein solches Thema, ein solches Feindbild hervorgekramt wird. Ums nochmal ganz deutlich zu machen.

Zu den anderen 3 teilen hab ich keinen Ton gesagt, habs auch nich vor :P.
MfG,
Goji


EDIT:
Um dir nochmal ein Beispiel zu geben, das vielleicht etwas einleuchtender als die bisherigen ist:
Wenn dem Durchschnittsami das nächste mal von der Nuklearen Bedrohung durch den Iran vorgelogen wird, oder Terroristen bedrohlich nahe an der schmutzigen Bombe seien, ist es da auszuschliessen, dass die Bilder der A-bomben Explosion aus dem Film nicht mal eben kurz vorm inneren Auge aufblitzen? Man kann viel reininterpretieren, mir und meinen Freuden war der Film jedenfalls suspekt.

Benutzeravatar
kopfabhassan
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 640
Registriert: 18.02.2007, 22:56
Kontaktdaten:

Beitrag von kopfabhassan » 28.05.2008, 15:59

Wie du sagst:
Man kann viel reininterpretieren
In diesem Sinne :)
Zitate:

1.oder mit das Programm 2.ich komm nicht wieter Merdè 3.ich bekomme das nicht zum leufen (Final) 4.und wer bis du den für einer
auch so einer wie Lamafarmer wen ja da gut nacht Deutschland 5.Aber keiner war mal in einen La Guerre 6.Ich kaufe das nicht für 49,95 ,für ein 10 ja 7.ich mach kein kampf mit die ok8.Dein Deutsch ist ok 9.nicht den scheiss Forever der ist Mühl , Merdè HS2 ist genau richtig und besser als RWM 10.Schlauchboote wahrum nicht toole idee Danke11.@ kopf ab
und das ist dein Oder für den Forumwechter

Antworten

Zurück zu „Filme, Dokus, Bücher, Reportagen, eure Multiplayer Geschichten und YouTube“