Infanterie 1:72

Hier wird von A - Z über Modellbau diskutiert!
Antworten
Benutzeravatar
Kleist
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 362
Registriert: 26.05.2006, 01:43
Wohnort: RO-RWM Spiele Gemeinschaft
Kontaktdaten:

Infanterie 1:72

Beitrag von Kleist » 29.09.2007, 00:08

Sagt mal Leute, irgendwie hab ich das Gefühl das es kaum gute Infanterie Figuren in 1:72 gibt.
Nach einer kleinen Suche im großen Netz bin ich auf folgende Seite gestoßen.

http://www.soldatinionline.it/leggische ... periodo=10
(ps: die Seite hat zum Teil recht lange Ladezeiten)

Dort kann man recht viele Figuren im Ausgepacktem Zustand betrachten, und hierbei bin ich zu dem Schluss gekommen das es neben "Revell" nur noch "Pegasus" gibt, alles andere ist einfach nur schlecht detailliert oder eigenartig geformt.
Das ist bei Pegasus etwas komplett anderes (scheint zumindest so, hab bisher auch fast nur Revell in diesem Maßstab gebaut) hier sieht man sehr gute Haltungen und Details. z.B. bei der Dt. Infanterie 1943 bei Kursk (beide Sets), oder auch die "D-Day Ranger".
Nur der Preis ist auch recht ordentlich. der beträgt pro Packung um die 8,49-9,49€.

Hat vielleicht jemand schon mit diesem Figuren von Pegasus Erfahrungen gesammelt?
z.B. hab ich gehört das bei Pegasus recht viele einzelteile zu verarneiten sind. Auch hab ich bei einer Packung gesehen das es noch 2 einzelene Arme gab, einen mit Handgranate und einen mit ner T-Mine.
Und wie sieht es mit den Bodenplatten aus? Hat da jeder Mann eine oder müßen da welche ohne auskommen?

Oder kennt vielleicht einer noch eine weitere gute Marke für 1:72 Figuren aller Art, den 2ten WK betreffend?

Hier ein Kleiner Überblick von den Verschiedenen Herstellern:

Bild

von links nach rechts
Airfix 1705/Heller 79605 -- Esci 201/Italeri 6033 -- Revell 2502 - Pegasus 7202 - Caesar H005 - Valiant VM002
Halt! Mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Gut gelaunt geht alles wie von selbst.

Bild

Hier gehts zum großen SuddenStrike Portal - Und zu den Kleist`schen Karten

Die Sudden Strike, Red Orchestra und Men of War Spiele Gemeinschschaft


Benutzeravatar
kopfabhassan
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 640
Registriert: 18.02.2007, 22:56
Kontaktdaten:

Beitrag von kopfabhassan » 29.09.2007, 02:05

Also ich hab beide Sets von Pegasus von der Waffen SS LAH und die Figuren sind sehr detailliert und haben auch sehr viele verschiedene Positionen.
Ein Nachteil finde ich das man Teilweise Köpfe und Arme gesondert anbringen muss und leider hat nicht jeder Figur ne Bodenplatte sehr zu empfehlen von Pegasus is das Set Germans in Berlin denn ich finde es gab noch nie so gute Figuren.
Darin sind super Figuren von Hitlerjungen bis Nachrichtenhelferinnen und Volkssturm aber leider und das fand ich nicht so gut auch Figuren von Hitler wie er beim Endkampf in Berlin Hitlerjungen Eiserne Kreuze verleiht aber das ist geschmackssache.
Und von Revell und Italeri fühle ich mich richtig verarscht habe mir von Revell die Panzergrenadiere Spät gekauft und von Italeri die sogenannten "deutschen Elitetruppen" und siehe da es waren ganz genau dieselben Figuren wie die von Revell genau die gleichen Posen und genau die gleiche Anzhal von jeder Figur.Ich finde das is nur Geldmacherei denn anderer Name gleiches Produkt nicht zu empfehlen!!!!!!!!
Aber leider gibt es keine oder nur sehr wenige Firmen mehr die Figuren herstellen und Airfix und Heller und wie sie alle heißen produzieren immer noch dieselben Figuren die sie schon 1970 gemacht haben das gleiche gilt auch für ihre Fahrzeuge die demnach leider nicht besonders gut sind (total vergratet und ohne Deatails Passgenauigkeit Fehlanzeige) schade das es nicht mehr Hersteller wie Pegasus gibt die auch mal wieder auf Details achten.
Zitate:

1.oder mit das Programm 2.ich komm nicht wieter Merdè 3.ich bekomme das nicht zum leufen (Final) 4.und wer bis du den für einer
auch so einer wie Lamafarmer wen ja da gut nacht Deutschland 5.Aber keiner war mal in einen La Guerre 6.Ich kaufe das nicht für 49,95 ,für ein 10 ja 7.ich mach kein kampf mit die ok8.Dein Deutsch ist ok 9.nicht den scheiss Forever der ist Mühl , Merdè HS2 ist genau richtig und besser als RWM 10.Schlauchboote wahrum nicht toole idee Danke11.@ kopf ab
und das ist dein Oder für den Forumwechter

Benutzeravatar
Kleist
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 362
Registriert: 26.05.2006, 01:43
Wohnort: RO-RWM Spiele Gemeinschaft
Kontaktdaten:

Beitrag von Kleist » 29.09.2007, 09:56

Hmm, das ist es ja, das ankleben von Köpfen und Armen empfinde ich nicht umbedingt als Vorteil, weil irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das die Arme dranbleiben bzw richtig halten.
Es handelt sich doch bei Pegasus auch um Weichgummi und nicht um Hartplastik oder?
Ich seh das ja bei Revell, bei den "alten" Panzergrenadieren, bei denen mußte man ja auch die beiden MG-Schützen zusammensetzen und irgendwie wollen die auch nicht so richtig zusammenhalten.

Aber was Revell und Italeria angeht stimmt schon, und vorallem irgendwie baut Revell an Modellen zum Thema 2.WK ab. Es kommen zwar ab und zu nen paar Modelle und Figuren dazu, aber dafür verschwinden auch wieder einige.
z.B. die Kombi-Sätze von Revell Fahrzeug+Infanterie, die seh ich eigentlich garnicht mehr.
Ist schon irgendwie Schade, hatte eigentlich von neuer Technik auch mehr erwarten, und als ich vor gut 12 Jahren angefangen habe Modelle zu bauen wars dann doch irgendwie besser als Heute.

Und was die Pegasus Firguren angeht, die werde ich mal im Auge behalten.
Halt! Mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Gut gelaunt geht alles wie von selbst.

Bild

Hier gehts zum großen SuddenStrike Portal - Und zu den Kleist`schen Karten

Die Sudden Strike, Red Orchestra und Men of War Spiele Gemeinschschaft

Benutzeravatar
marde
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 510
Registriert: 25.05.2005, 20:37
Wohnort: Schwaben Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von marde » 30.09.2007, 18:50

Also gute Figuren gibt es für uns 72er von Preiser. Die sind aus Hartplastik und lassen sich in guter alter Multiplose-Manier zusammenbauen. Kann ich nur empfehlen. Von den Weicheiern lassse ich in der Regel die Finger. Den zum einen sind die Haltungen meistens " in Action " und zum anderen ist das entgraten zu müheselig. Wenn ich mal eine gute Weichei-Figur finde, dann forme ich sie mir zumeist ab und dupliziere sie in Resin. Die kann man dann wenigstens bearbeiten ! :lol:
Daneben gibt es noch einige Kleinserienherrsteller, wie MIG, CMK, Extratech, usw. Leider bestehen die Sets diesere Firmen zumeist nur aus 3-5 Figren und der Preis ist dann schon mit 5-10 € recht happig. Aber wenn man was besonderes haben will, muß man solche Preise halt zahlen. Oder man dupliziert ! :lol:
Von den Gummibären-Soldaten von Pegasus halte ich nicht viel. Zwar sind die Haltungen erstklassig, aber das Material ist einfach zu weich.
Schau mal hier rein :
http://www.plasticsoldierreview.com/Index.htm

Benutzeravatar
Kleist
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 362
Registriert: 26.05.2006, 01:43
Wohnort: RO-RWM Spiele Gemeinschaft
Kontaktdaten:

Beitrag von Kleist » 05.10.2007, 19:30

Ja, danke für die Seite, hab mir mal den Text bei den WSS Soldaten von Pegasus durchgelesen, und irgendwie schreckt der doch ein wenig ab.

Da hab ich echt bedenken das die Farbe auf dem Weichen Gummi garnicht wirklich haften bleibt, ich mein ich spiel nicht mehr mit dem Modellen, aus dem Alter bin ich lange raus, aber allein beim anfassen könnt ich mir vorstellen das sich sofort die Farbe vom Rest verabschiedet.
Und auch ist es etwa störend das die erste Version WSS LAH 1943 keinerleich Bodenplatten dabei hat, weil ich klebe nur ungern Figuren auf einer Platte so fest das sie nicht ohne weteres wegbewegt werden können.

Auch das Ankleben von Köpfen läßt mich wie gesagt sehr schwanken, da ich nicht der meinung bin das man mit dem normalen Revell-Kleber das Weichplastik so gut zusammengeklebt bekommt das es auch hält. als sei die Figur aus einem Stück.
Halt! Mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Gut gelaunt geht alles wie von selbst.

Bild

Hier gehts zum großen SuddenStrike Portal - Und zu den Kleist`schen Karten

Die Sudden Strike, Red Orchestra und Men of War Spiele Gemeinschschaft


Benutzeravatar
marde
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 510
Registriert: 25.05.2005, 20:37
Wohnort: Schwaben Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von marde » 14.10.2007, 13:03

Kleist hat geschrieben:Und auch ist es etwa störend das die erste Version WSS LAH 1943 keinerleich Bodenplatten dabei hat, weil ich klebe nur ungern Figuren auf einer Platte so fest das sie nicht ohne weteres wegbewegt werden können.
Na ja, das finde ich eigendlich eher besser, weil das erspart das wegschneiden der selbigen.
Kleist hat geschrieben:Auch das Ankleben von Köpfen läßt mich wie gesagt sehr schwanken, da ich nicht der meinung bin das man mit dem normalen Revell-Kleber das Weichplastik so gut zusammengeklebt bekommt das es auch hält. als sei die Figur aus einem Stück.
Also den Revell-Kleber kannste bei solchen Butterfiguren vergessen. Da brauchste schon einen guten 2K-Kleber oder Pattex. Und selbst die kleben auch nur so lala. Das Weichplastikmaterial von Pegasus ist schon ne Marke für sich ! :lol:


Antworten

Zurück zu „Modellbau von A - Z“