Wer hat die Besten Farben?

Hier wird von A - Z über Modellbau diskutiert!
Antworten
Benutzeravatar
Kleist
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 362
Registriert: 26.05.2006, 01:43
Wohnort: RO-RWM Spiele Gemeinschaft
Kontaktdaten:

Wer hat die Besten Farben?

Beitrag von Kleist » 11.05.2008, 18:04

Von welchem Hersteller kann man eigentlich noch Farbe kaufen auf die noch verlass ist?

Meine Revellfarben sind z.B. oft nicht mehr als einmal nutzbar.
Und das obwohl ich sie jedesmal ordnungsgemäß verschließe.
Die kleinen Dosen verkrusten ehe man sich versieht und trocken aus, und wenn die ehemals matten Farben nicht austrocknen werden sie irgendwann glänzend.

Bei den Airbrush Fläschchen ist es ähnlich, diese sind wohl nicht länger als ein paar Monate lagerbar, danach hat sich der Deckel verklebt, die Farbe auf dem Boden festgesetzt oder was auch immer.

Dann hab ich mir gedacht das die Tamiya Farben ganz gut seien.
Zumindest gefallen sie mir besser als die Revellfarben, allerdings ist da auch nicht überall wo Matt draufsteht Matt drin. Denn auch diese Farbe hat, wenn auch nur einen leichten, einen glanz Schimmer. Als Uniform Farbe geht das aber in meinen Augen garnicht, denn Stoff dürfte eigentlich nicht glänzen.

Und die Hausmarke von Italeri "Modell-Master" ist wohl mit RAL Kode angegeben allerdings sind auch diese Farben extrem glänzend und schlecht deckend.

Und andere Marken sind zumindest nicht auf direktem Wege zu beschaffen.

Hat vielleicht jemand irgendwelche Tipps wie man z.B: verhindern kann das die Farbe sich von Matt auf glänzend umstellt?
Halt! Mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Gut gelaunt geht alles wie von selbst.

Bild

Hier gehts zum großen SuddenStrike Portal - Und zu den Kleist`schen Karten

Die Sudden Strike, Red Orchestra und Men of War Spiele Gemeinschschaft


Benutzeravatar
marde
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 510
Registriert: 25.05.2005, 20:37
Wohnort: Schwaben Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von marde » 12.06.2008, 18:29

Kleist hat geschrieben:Von welchem Hersteller kann man eigentlich noch Farbe kaufen auf die noch verlass ist?

Meine Revellfarben sind z.B. oft nicht mehr als einmal nutzbar.
Und das obwohl ich sie jedesmal ordnungsgemäß verschließe.
Die kleinen Dosen verkrusten ehe man sich versieht und trocken aus, und wenn die ehemals matten Farben nicht austrocknen werden sie irgendwann glänzend.
Wenn du die kleinen Dosen von Revell oder Humbrol verschließt, stelle sie danach kurz auf den Kopf, so das sich die Farbe von innen selbst verschließt.
Das ist keine Grantie, aber es kann schon eine länger Lebenszeit für Lackfarben bringen.
Kleist hat geschrieben:Bei den Airbrush Fläschchen ist es ähnlich, diese sind wohl nicht länger als ein paar Monate lagerbar, danach hat sich der Deckel verklebt, die Farbe auf dem Boden festgesetzt oder was auch immer.
Bei größeren Flaschen hat es sich immer gelohnt kleine Metallkugeln, Schrauben, usw. beizulegen. Da brauchst du dann nur noch kurz umrühren, so das sich die Farbpigmente am Boden kurz lösen und dann einfach schütteln und schütteln und schütteln. Ne andere Möglichkeit wäre ein elektrischer Farbquirll. In etwa so eine wie es die Maler und Land, äh Anstreicher benutzen, natürlich ebbes kleiner. Ich verichte aber eher auf so nen Schnickschnack

Kleist hat geschrieben:Dann hab ich mir gedacht das die Tamiya Farben ganz gut seien.
Zumindest gefallen sie mir besser als die Revellfarben, allerdings ist da auch nicht überall wo Matt draufsteht Matt drin. Denn auch diese Farbe hat, wenn auch nur einen leichten, einen glanz Schimmer. Als Uniform Farbe geht das aber in meinen Augen garnicht, denn Stoff dürfte eigentlich nicht glänzen..
Die meisten Acrylfarben trocknen eher seidenmatt oder glänzend aus ! Das mag jetzt auf den ersten Blick ein Nachteil sein, aber es hat auch den Vorteil das die Decals auf glänzenden Flächen besser haften als auf Matten ! Die Modellbauprofis schmieren ihr Modell sogar noch mit Bodenglänzter ein, so das das Modell wie ne Speckschwarte gläntzt. Gleichzeitig wird das Farbfinish so versiegelt !
Kleist hat geschrieben:Und die Hausmarke von Italeri "Modell-Master" ist wohl mit RAL Kode angegeben allerdings sind auch diese Farben extrem glänzend und schlecht deckend.

Modell Master Farben sind eher für dei Airbrusher geignet, weniger für deckende Flächen mit den Pinsel !
Kleist hat geschrieben:Und andere Marken sind zumindest nicht auf direktem Wege zu beschaffen.
Das stimmt, die normalen Modellbauhändler haben zumeist nur Revell, Modell Master oder Tamiyafarben.
Kleist hat geschrieben:Hat vielleicht jemand irgendwelche Tipps wie man z.B: verhindern kann das die Farbe sich von Matt auf glänzend umstellt?
Wenn die Farbe von Hause aus schon glänzt, nein ! Revell und Humbrolfarbe ( Email-Farben) gibt es in 3 Farbtypen. Glanz. Seidenmatt und Matt. Die Matten Farben sind in der Regel auch Matt. Man muß sie natürlich auch gut umrühren ( damit meine ich nun nicht 3-4 mal , sondern schon ein paar Minuten ).
Auch habe ich die Erfahrung gemacht, das Farben mittels Pinsel aufgebracht eher mal zu glänzenden Effekten neigen als Farben die man brusht.

Hier kannst du noch genauere Infos zum Thema Fraben,Airbrush usw. bekommen :
http://www.modellbauforen.de/cgi-bin/ik ... ct=SC;c=16

Reinschauen lohnt sich da aufjedenfall mal !

Antworten

Zurück zu „Modellbau von A - Z“