Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Sust1

Hauptforum für Sudden Strike 1 und dem Addon Forever.
Benutzeravatar
stylezwieback
Schütze
Schütze
Beiträge: 49
Registriert: 06.12.2011, 14:17

Re: Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Su

Beitrag von stylezwieback » 04.06.2014, 13:58

so, anbei jetzt 15 savegames für die lösung von behelfsflughafen.

hinweis: wenn man das 15. lädt, sieht es noch 50/50 aus > ich habe danach alle t34 und is2 richtung flughafen geschickt und beim ersten anlauf gewonnen.
wenn du lust hast, kannst du ja noch 2h welle um welle abfangen - die eigene verteidigung steht sehr stabil.

wie habe ich es gemacht?

1. spielgeschwindigkeit runter
2. pausetaste
3. die 76mm pak besatzungen in die häuser auf hold fire
4. die feldgeschütze und scharfschützen in der zweiten linie aufgestellt
5. die katjas die erste stunde NICHT bewegt > kein gegngerisches bomberscript ausgelöst
6. verteidigung so aufgestellt, dass ich mit ari und geschützen zusammen ohne verluste jede welle von tigern, pz 3, panthern und sturmtigern stoppen kann
7. die drei eigenen verstärkungen abgewartet > die 6 flaks am munitionslager / aristandpunkt aufgestellt
8. die katjas bewegt > jetzt kommen bomber > bis auf einen sollten alle abgeschossen werden können > der eine kann im östlichen dorf bomben ohne großen schaden anzurichten
9. die katjas nach süden und entlang des westlichen kartenrandes bis zum fluss alles säubern
10. panzer sammeln, die anhöhen vor dem flughafen stark mit ari & katjas befeuern
11. 3min panzerush, fertig
Dateianhänge
behelfsflug.rar
(2.79 MiB) 145-mal heruntergeladen


Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

Re: Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Su

Beitrag von sust4fun » 06.06.2014, 23:36

Hi stylezwieback,

schön wieder mal von dir zu hören bzw. zu lesen. :)

Danke für deine Lösungen/Saves zu "Behelfsflughafen" und "Stadt und Bahn".
Werd deine Saves mal durchspielen und schaun wie du die Missionen geschafft hast.

Da ich bisher bei den beiden Missionen nicht weitergekommen bin, versuch ich mich grad an der Mission "Tod den Königstigern". Mal sehen wie weit ich die Mission schaff.
Viele Grüße
sust4fun

Benutzeravatar
stylezwieback
Schütze
Schütze
Beiträge: 49
Registriert: 06.12.2011, 14:17

Re: Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Su

Beitrag von stylezwieback » 12.06.2014, 15:22

Du immer mit diesen Allied - Missionen ;).

Die habe ich auch noch nie gespielt^^.

Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

Re: Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Su

Beitrag von sust4fun » 15.06.2014, 19:15

stylezwieback hat geschrieben:Du immer mit diesen Allied - Missionen ;).

Die habe ich auch noch nie gespielt^^.
Mein Ziel ist es, alle die 36 bereits aufgelisteten Einzelmissionen von SuSt 1 zu schaffen bzw. Lösungen zu diesen zu erhalten. Und da gehören solche Missionen halt auch dazu ;)
Dabei möchte ich zunächst diejenigen Einzelmissionen spielen, die ich schwerer als die anderen empfinde. So kann ich wenigstens dich bzw. -gehtnix- um Hilfe bitten, ihr zwei seid neben mir anscheinend noch die einzigen, die sich noch mit SuSt 1 bzw. Forever befassen.
Viele Grüße
sust4fun

Benutzeravatar
uwe72dd
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 746
Registriert: 09.03.2006, 16:40
Wohnort: Sachsen - Deutschland

Re: die originalen Einzelmissionen

Beitrag von uwe72dd » 15.06.2014, 20:45

sust4fun hat geschrieben:Hat jemand von euch - neben -gehtnix- und stylezwieback - die originalen Einzelmissionen (von SuSt1) gespielt? Und welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht?
Hi,

ich hab das als erstes gespielt. Die CD gabs damals für 10 €.

Du hast dir ja was vorgenommen. Da muß ich selber wieder mal reinschauen.

Spiele seit dem nur Sst 1 , 2 , Resource War und jetzt RWM.

Aber Wintersturm, weiß ich noch, da hab ich irgendwann aufgehört.
Suche Infos zur Beobachtungsabteilung 15 und Füsilierbattailon der 253. ID

Gruß Uwe


Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

Re: die originalen Einzelmissionen

Beitrag von sust4fun » 25.06.2014, 18:23

uwe72dd hat geschrieben:
sust4fun hat geschrieben:Hat jemand von euch - neben -gehtnix- und stylezwieback - die originalen Einzelmissionen (von SuSt1) gespielt? Und welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht?
Hi,

ich hab das als erstes gespielt. Die CD gabs damals für 10 €.

Du hast dir ja was vorgenommen. Da muß ich selber wieder mal reinschauen.

Spiele seit dem nur Sst 1 , 2 , Resource War und jetzt RWM.

Aber Wintersturm, weiß ich noch, da hab ich irgendwann aufgehört.
Hi uwe72dd,

die Mission "Wintersturm" gehört auch zu den Einzelmissionen, die ich nicht gelöst hab.

Du kannst ja mal die Mission "Tod den Königstigern" spielen, die versuch ich auch gerade.
Viele Grüße
sust4fun

Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

"Tod den Königstigern"

Beitrag von sust4fun » 29.06.2014, 01:49

Einzelmission "Tod den Königstigern":
Unmittelbar zu Missionsbeginn erhält man einige Einheiten wie Panzer, Lkws mit Geschützen, Soldaten und Vers-Lkws. Mit diesen Einheiten kann man das angrenzende Dorf im Süden erobern und mit den Vers-Lkws eine Pontonbrücke nach Norden bauen. Ich weiß nicht, ob der Bau der Pontonbrücken einen Trigger darstellt, jedenfalls erhalte ich in Schüben einige Verstärkung. Die ist auch nötig, denn die Deutschen wollen das Dorf im Süden erobern und mich von dem Landstreifen jenseits der Pontonbrücke vertreiben. Die eigenen Einheiten reichen gerade aus um die Angriffe aufzuhalten, auch wenn weiterhin regelmäßig Verstärkung eintrifft.
Auch hier weiß ich nicht, ob ein Trigger im Spiel ist, jedenfalls erhalte ich "plötzlich" "massig" Verstärkung, wenn ich die nur leicht verteidigte Betonbrücke im Südwesten zerstöre. Mit dieser Verstärkung kann ich sowohl den zentralen Korridor nach Norden "befestigen" als auch das gesamte Gebiet im Süden und Osten erobern. Auch die ersten Königstiger, die sich im Osten befinden, kann ich ausschalten. Leider finde ich die deutschen Haubitzen im Osten nur noch zerstört vor.
Die Deutschen versuchen dann vom Norden aus meine Stellung im Zentrum zu vernichten, auch mit schweren Sturmtigern, die ich zum Glück durch höhere Sichtweite zerstören kann. Außerdem hab ich Zeit, meine Truppen zu reparieren und aufzumunitionieren.
(Spielstand erstellt, bevors zum nächsten Schritt geht.)
Nun bin ich aber an dem Punkt, an dem ich im Moment nicht weiterkomm: der Versuch, meine Armee Schritt für Schritt nach Norden vorkämpfen zu lassen, endet schnell vor der Linie der zahlreichen deutschen Artillerie, und diese Linie war für diesen ersten Versuch nicht zu durchdringen. Danach hab ich für diese Mission eine Pause eingelegt und dies ist mein aktueller Stand.
Viele Grüße
sust4fun

Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

"Tod den Königstigern" bzw. Sturmtiger

Beitrag von sust4fun » 29.06.2014, 17:22

Ausgehend von meinem aktuellen Stand bei der Mission "Tod den Königstigern":
Entweder ich greife Richtung Norden an und verliere meine Einheiten, oder die Deutschen greifen mich im Zentrum an und ich verliere meine Einheiten. Zwar könnte ich mich ein Stück weit zurückziehen, aber ich möchte das Kartenzentrum (das "Tor zum Norden") nicht aufgeben.

Die mächtigste Waffe der Deutschen sind die Sturmtiger, die sich in zweiter Reihe hinter "normalen" Panzern wie P3, P4 und Panther halten. Einerseits haben die Sturmtiger eine geringe Feuerrate und sind träge, doch entweder ich bekomme die Sturmtiger nicht zu Gesicht (sondern nur ihre Granaten) oder viel zu kurz als dass ich sie gezielt beschießen könnte. Und "richtige" Fernschuss-Waffen hab ich keine.

Deshalb sowohl in Bezug zur Mission als auch allgemein:
Was kann ich gegen diese "fiesen" Sturmtiger unternehmen?

Update zu "Tod den Königstigern"
Ok, ich versuch erstmal die Variante mit dem Rückzug aus dem Zentrum und bringe meine Einheiten nach Südwesten. Dann werde ich die Betonbrücke reparieren und mich als Nächstes um das Gebiet im Westen kümmern.

Noch ein Update zu "Tod den Königstigern"

Mission geschafft! Die Variante, über die Betonbrücke im Südwesten nach Westen zu gelangen, war die erfolgreiche. Der westliche Bereich war relativ schwach bewacht, sodass ich mit Soldaten kaum gefährdet zum Fabrikgelände gelangen konnte. Dann bekam ich Unterstützung durch Fallschirmjäger, die genau über die Lagerhäuser abgeworfen wurden, die dann auch die 2 Königstiger ausgeschaltet haben. Und geschickterweise konnte ich nun auch Haubitzen erbeuten. Außerdem bekam ich wieder Nachschub im Süden. Die derzeitige Position war zu weit weg um mit den Haubitzen den Norden zu beschießen, sodass ich die Haubitzen nach Süden bringen musste. Lkws hatte ich aber nur im Süden, diese mussten erst nach Westen kommen. Derweil zerstörte ich die Eisenbahnbrücke im Nordwesten, denn dort wollte ein Sturmtiger von der anderen Seite rüber. Außerdem fand ich ganz im Westen noch 2 Haubitzen, welche aber gleich von einem Bomber-Kommando zerstört wurden. Mit der Verstärkung vom Süden hab ich dann den schmalen Landstreifen vor den vereinzelten Angriffen der Deutschen vom Zentrum her beschützt und die Haubitzen hab ich dann an diese Stelle gebracht, ebenso meine restlichen Einheiten vom Westen. Mit allen meinen Einheiten bin ich dann weiter nach Osten, nur vereinzelt wurde ich von den Deutschen dabei "gestört". Im Nordosten hab ich dann eine Haubitze auf der anderen Flussseite zerstört, ein weiterer Bomberangriff zerstörte die zweite Haubitze. Meine Haubitzen wiederum hab ich auf meiner Seite des Flusses im Nordosten stationiert, von dort auch konnte ich tatsächlich den ganzen nördlichen Bereich erreichen. Nun bombardierte ich mit meinen Haubitzen beinahe pausenlos das Fabrikgelände im Norden, in der Hoffnung, mit "viel" Geduld "irgendwann" die Königstiger zu erwischen. Tatsächlich konnte ich die Mission mit genau dieser Taktik und "viel" Geduld erfolgreich abschließen. Um mir die Zeit zu vertreiben, hab ich im Nordosten eine Pontonbrücke errichtet und Soldaten und Panzer rübergeschickt. Mit diesen Einheiten wollte ich "Kommando-artig" nach Norden vorgehen um die Königstiger auf diese Art zu vernichten. Allerdings erfordert diese Maßnahme enormes Spitzengefühl und einige Male setzte ich meine Panzer zur Ablenkung der feindlichen Artillerie ein, sodass meine "Kommando-Soldaten" weiter nach Norden "schleichen" konnten. Währenddessen haben meine Haubitzen tatsächlich alle Königstiger im Norden erwischt und die Mission war gewonnen.

Eine andere Variante wäre, mit den erbeuteten Haubitzen im Westen den Bereich im Norden solange systematisch zu bombardieren, bis man meint, dass nur noch wenige deutsche Einheiten auf dem Weg nach Norden "im Weg stehen" und dann mit seiner Armee nach Norden durchzustoßen und schließlich die Königstiger zu vernichten.

Die Frage zu den Sturmtigern möchte ich trotzdem aufrechterhalten, nun eben allgemein:
Was kann man gegen "fiese" Sturmtiger unternehmen?
Viele Grüße
sust4fun

Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

Einzelmission "Wintersturm"

Beitrag von sust4fun » 05.07.2014, 20:18

Servus,

als nächste Einzelmission werde ich die "Wintersturm" versuchen. Die scheint ja nicht so einfach zu sein. Wer mag, darf sich ebenfalls dieser Herausforderung stellen und die "Wintersturm" versuchen.

Update
Einzelmission "Wintersturm" gelöst. :)
Als nächste Einzelmission werde ich die "Flughafen" versuchen.

Natürlich freue ich mich auch über Beiträge zu bereits gelösten Einzelmissionen wie zuletzt der "Tod den Königstigern".
:)
Viele Grüße
sust4fun

Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

"Flughafen"

Beitrag von sust4fun » 11.07.2014, 20:12

Schon wieder komm ich bei einer Einzelmission mit einem Flughafen nicht weiter. Diesmal ist es die Mission "Flughafen": man soll zu Beginn ein Dorf erobern, aber mit meiner kleinen Armee schaff ich das nicht. Die deutsche Dorf-Verteidigung ist gleichfalls klein, trotzdem machen mich Minen auf der Straße und Panzerfaustschützen in Häusern platt.
Wer kann mir bei dieser Mission helfen?
Viele Grüße
sust4fun

Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

"Französische Panzer"

Beitrag von sust4fun » 21.07.2014, 14:49

Hallo,

hab jetzt wieder eine andere Einzelmission von SuSt1 gestartet, die "Französische Panzer".
Ist wieder mal eine besondere Herausforderung, da einem als Spieler nur eine "handvoll" Einheiten zur Verfügung stehen (zumindest zu Beginn).
Werde wahrscheinlich wieder Hilfe von jemanden brauchen. Vielleicht mag stylezwieback, -gehtnix- oder auch jemand anders diese Mission versuchen und eine Lösung posten?
Viele Grüße
sust4fun

-gehtnix-
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1616
Registriert: 10.09.2007, 11:16

Re: Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Su

Beitrag von -gehtnix- » 22.07.2014, 14:37

"Französische Panzer"

Diese Mission ist zu leicht. Die deutschen Aufklärer zeigen wo sich des Gegners Pak befindet. Nun nimmt man einzeln die Transportflieger mit den Fallschirmjägern / Schützen und setzt diese links und rechts der Strasse gen Norden und einmal direkt im Norden ab. Ruck zuck sind alle Geschütze leer und bevor diese besetzt werden legen die Schützen noch Minen ein Stückweit unterhalb der beiden großen Bunker im Norden. Die besetzten Geschütze vor dem Weg gen Norden gut verteilen. ... dies reicht meist schon. Notfalls lässt man aus dem Osten die MP-Schützen voran noch nachkommen, dahinter den Tiger die beiden Versorger und die Panzerfaustschützen ... nur die 8 Panzerfaustschützen würden eventuell noch nützlich sein -> sind bei den Fallis keine erhalten geblieben.

Spielzeit bis zum Sieg 17 Minuten ...
Dateianhänge
MWSnap061.jpg
MWSnap061.jpg (225.55 KiB) 3784 mal betrachtet

Benutzeravatar
sust4fun
Unteroffizier
Unteroffizier
Beiträge: 173
Registriert: 25.04.2010, 12:44
Wohnort: Bayern

Re: Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Su

Beitrag von sust4fun » 23.07.2014, 23:15

Danke -gehtnix-! Das ging ja schnell. :)
Deine Lösung wird umgehend ausprobiert.

Danach steht "Offensive" als nächste Einzelmission an. Die kann ich vorab nicht einschätzen, aber ihr dürft sie gern ebenso versuchen.
Viele Grüße
sust4fun

Benutzeravatar
stylezwieback
Schütze
Schütze
Beiträge: 49
Registriert: 06.12.2011, 14:17

Re: Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Su

Beitrag von stylezwieback » 31.07.2014, 09:20

- Anbei die savegames für Flughafen - die ist etwas kinffelig.

- Franz. Panzer ist wirklich zu einfach - wenn du die Fallis richtig nutzt, ist das nach 8 Minuten gegessen.
Ich hab diese offensiv eingesetzt und nicht auf die Scripte des Gegner gewartet.

- Offensive ist auch recht einfach.
Dateianhänge
flughafen.rar
(407.27 KiB) 125-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
uwe72dd
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 746
Registriert: 09.03.2006, 16:40
Wohnort: Sachsen - Deutschland

Re: Lösungen für die "ursprünglichen" Einzelmissionen von Su

Beitrag von uwe72dd » 04.08.2014, 21:57

Hi,

ja das war einfach damals. Da haben diue mehr programmiert, als das Spiel gedauert hat kan da vermuten.
Suche Infos zur Beobachtungsabteilung 15 und Füsilierbattailon der 253. ID

Gruß Uwe


Antworten

Zurück zu „Sudden-Strike Forever Allgemein“