Wehrmacht, 3. Kampagne

Hauptforum für Sudden Strike 2.
Antworten
Benutzeravatar
Grobschnitt
Schütze
Schütze
Beiträge: 28
Registriert: 28.06.2006, 05:49
Wohnort: Hessen

Wehrmacht, 3. Kampagne

Beitrag von Grobschnitt » 28.11.2006, 08:42

Hallo,

ich habe die 3. Mission der Wehrmachtskampagne als Rekrut geschafft.
Bei dem Versuch dieselbe als Gefreiter zu spielen versage ich regelmäßig.

Die Panzerung/Bewaffnung der Einheiten gegenüber den Russen ist einfach
furchtbar schwach. Ich verliere ein ums andere eigene Einheiten.

Den gepanzerten Zug im Süden greife ich anfangs noch nicht mal an. Beim
Einnehmen der Gebäude in der Nähe der Eisenbahnstrecke erleide ich
meist schon heftige Verluste.

Sich anfangs nach Nordosten zu wenden bringt auch nichts. Ich schaffe es noch
ein bischen Ari am Waldrand auszuschalten. Beim Nachrücken tauchen dann
regelmäßig 3 Panzer auf, gegen die ich mit meinen fahrbaren Untersätzen
nicht anstinken kann. Die russische Kanone erreiche ich einfach nicht.

Wie seid ihr hier vorgegangen? Gibt es eigentlich eine Komplettlösung der
Kampagnen irgendwo im Netz? Ich bin dankbar für jeden Tip.

Grüße Grobschnitt

Tronjer
Mannschaften
Mannschaften
Beiträge: 12
Registriert: 19.11.2006, 19:45

Beitrag von Tronjer » 29.11.2006, 08:58

Ha, da kann ich mich ja für Deinen Tipp zum ersten Szenario revanchieren!
Ich nehme an, es geht um die Aufgabe, Deine Panzer zur östlichen Ecke der Karte zu bringen. Ich fand's auch sehr schwierig, hab's aber letztendlich so geschafft:
Ich bin nicht direkt durch das Industriegebiet gegangen wegen der vielen Gebäude, des Bunkers und des Aussichtsturms, sondern am nördlichen Rand über den Bauernhof. Zunächst mal hatte ich das Glück, gleich zu Anfang noch nahe des Ausgangspunkts 2 Russenpanzer erobern zu können. Anschließend bin ich gaaanz langsam weiter auf den Bauernhof im Norden vorgegangen. Dabei hab ich immer einzelne Soldaten als Späher vorgeschickt und bei Beschuss möglichst sofort zurückgezogen. Feindliche Panzer hab ich - immer einen nach dem andern, um die Feuerkraft zu konzentrieren - mit allen eigenen Panzern gleichzeitig bekämpft. Eigene Panzer also nicht zu weit verteilen.
Vom Industriegebiet südlich des Bauernhofs würde ich mich soweit wie möglich fernhalten, weil man von da dauernd beschossen wird, ohne was zu sehen. Evtl. mal mit Panzern auf Entfernung ins Blaue schießen.
Hilfreich ist es, die PAK vorm Bauernhof zu erobern und mitzunehmen.
Auf dem Bauernhof erwartet Dich eine kleine (unangenehme) Überraschung, die ich jetzt mal nicht verrate, soll ja spannend bleiben. Auch beim Verlassen des Bauernhofs könnte von der Wasserseite was kommen.
Erst mal bis hierher.
Gruß
Tronjer

Benutzeravatar
Grobschnitt
Schütze
Schütze
Beiträge: 28
Registriert: 28.06.2006, 05:49
Wohnort: Hessen

Beitrag von Grobschnitt » 29.11.2006, 10:07

Hallo Tronjer,

erstmal danke für die ausführliche Handlungsanleitung.

Da ich die südliche Route schon genommen habe, weiß ich, das dir
hier einiges entgeht. :wink:

Ich werds mal von ganz vorne, oben rum probieren.

Auf welchem Level spielst du die Kampagne?

Wie eroberst du die Panzer in einem höheren Level, respektive
mit welchen Einheiten?

Den Panzerzug ignorierst du? Mit den eroberten Paks gehts nur in mehreren Sitzungen. Das ist alles nur Kleinkram.

Schön zu hören, daß die Mission auch mit dem oberen Weg als
absolviert gewertet wird. Ich glaube in dem Briefing wurde der
untere Weg angezeigt.

Grüße
Grobschnitt

Tronjer
Mannschaften
Mannschaften
Beiträge: 12
Registriert: 19.11.2006, 19:45

Beitrag von Tronjer » 30.11.2006, 15:15

Ich spiele Schwierigkeitsgrad Offizier. Panzer erobert man, indem man die Besatzung ausschaltet und dann eigene Panzerfahrer (keine normalen Soldaten) reinsetzt. Also beim Beschießen rechtzeitig mal gucken, ob die feindliche Besatzung evtl. schon tot ist, bevor der Panzer ganz kaputt ist. Ob ein Fahrzeug unbesetzt ist, kann man an der gelben "Lebenslinie" erkennen, wenn man es anklickt.

Von einem Panzerzug hab ich nichts gemerkt.

Ich glaube nicht, dass das Erreichen der Missionsziele davon abhängt, ob man den im Briefing gezeigten Weg nimmt. Hauptsache, man kommt am Ende da an, wo man hinsollte, und verliert nicht Positionen, die man halten muss.
Gruß
Tronjer

Benutzeravatar
Seit 5:45 Uhr wird..
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 26.02.2017, 14:27

Re: Wehrmacht, 3. Kampagne

Beitrag von Seit 5:45 Uhr wird.. » 26.02.2017, 22:27

Hallo
military11 ...wie 'mann' ans Ziel kommt ist, egal ! Hauptsache, man kommt hin.
Und wenn es gaanzzz schwer ist: immer an der 'Wand' lang. Da kann der Feind nur von einer Seite attackieren. military2 military2
Gruß
Seit 5:45 Uhr wird... military3

Markus1987
Fahnenjunker
Fahnenjunker
Beiträge: 242
Registriert: 31.03.2011, 08:07

Re: Wehrmacht, 3. Kampagne

Beitrag von Markus1987 » 06.03.2017, 05:09

Du hast allen Ernstes einen 10 1/2 Jahre alten Thread wieder ausgegraben?

Benutzeravatar
Gareth
Stabsunteroffizier
Stabsunteroffizier
Beiträge: 269
Registriert: 31.07.2006, 00:40
Wohnort: nicht mehr Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Wehrmacht, 3. Kampagne

Beitrag von Gareth » 06.03.2017, 11:40

Kann doch mal passieren, gerade wenn man neu ist. Nur flüchtig aufs Datum des letzten Posts geguckt, 30.11.2016 statt 30.11.2006 gelesen, drauf geantwortet, fertig. Ist mir auch schon passiert. :lol:
Realität ist das, was nicht weggeht, wenn du aufhörst daran zu glauben.

Benutzeravatar
Denebola
Mannschaften
Mannschaften
Beiträge: 23
Registriert: 07.11.2010, 01:14
Wohnort: Ibiza

Re: Wehrmacht, 3. Kampagne

Beitrag von Denebola » 27.04.2017, 09:05

.. in der Sust-Cummunity arbeiten die Muehlen langsam - aber sie mahlen.. ^^

Antworten

Zurück zu „Sudden Strike 2“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste