[RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Lasst hier eure RWM Maps von der Community testen !
Benutzeravatar
GenOb. v. d. Bloch
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 12.06.2014, 21:37
Wohnort: Ostarrichi

[RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von GenOb. v. d. Bloch » 19.06.2014, 21:06

Hallo Zusammen

Bin neu hier, im Sinne der Anmeldung. military9
Kurz zu mir und Sudden Strike: bin Sudden Strike Fan der ersten Stunde - man, man; das sind schon fast 14 Jahre -, als mich die Demo fesselte. military10

So nun weiter im Text....

GenOb. v . d. Bloch v. Ostarrichi meldet sich zum Dienst, werte Herrn der SSM-Generalität. military18

Ein kleines feines Gefecht für Jedermann über das Wochenende wird aller Voraussicht wirken:
military3


Name or Nickname: GenOb. v . d. Bloch
eMail: Austausch über http://www.Sudden-Strike-Maps.de gewünscht
Mapname: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942
Mapgröße / Size (128*128,256*256...): 128*128
SP or MP: SP
SP (SP Germany, Allies...): Germany
MP (1-1, 2-2...): -
Map (normal, update, without scripts): normal with scripts V3
Sudden Strike Version (Sudden Strike 2, SS 3...) : RWM_8.0-Beta_2
Szenario (summer, winter, desert...): summer
Kampfart / Combat kind (tactical, tactical massbattle, massbattle): tactical massbattle
Mod: RWM_8.0-Beta_2
Homepage: -
Information: Fiktives Szenario / Version 3:

Ostfront; April,1942;
AOK Heeresgruppe Süd
Einzelbefehl 325 Eb / 156 Sü
An den Kommandanten der 14. Pz.Div., Herrn GenMaj Kühn

Feindlage:
Die Stärke der Feindkräfte in diesem Gebiet wird nach Luftaufklärung als gering eingeschätzt.
Es befinden sich Panzertruppen, sowie Infanteriekräfte im Operationsgebiet. Diese stellen die Verteidigung der Brücke dar.

Eigene Lage:
2 km vor der Brücke in Richtung Südwesten befindet sich die Sperrspitze der 2. Armee.
Operation Blau wird im 28.Juni 1942 starten, daher sind Vorkehrungen zu treffen.

Unterstellt:
Eine Ju 52/3m g4e mit Fschjg des Sch.Bat. Hermann Göring.
Spähtrupp Schulze vom Sch. Rgt 103, die 5. Kompanie des 36 Pz.Rgt. unter OLt Bucker, des weiteren ein Pz. Jg. Marder I GW LrS (f),
ein Trupp mit einer FlaK - 37 L / 98, sowie einer FlaK - 38 und ein Prototyp vom StuIG 33 B (Sf) Sturmpanzer III

Auftrag / Durchführung:
Erobern und sichern der Brücke über den Bach Kutz. Näheres beim Eintreffen der Fallschirmjäger.

Gez. Gen.d.Pz.Trp, v. Schweppenburg
Kommandierender General des III. Armeekorps

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach Überarbeitung der Schlachtstrategie und der Aufstellung, ist die letzte Testphase heute Mittag angelaufen und sollte nach Detailierungsabschluss heute Mitternacht abgeschlossen sein.
--> Spätestens morgen Mittag FREI und Hochgeladen. military6

Vorweg mal die Bitmap. :aaa2

Gez.
Generaloberst von der Bloch
military5
Ein Suddener seit Std 0.


:aaa7 etwas spät aber dennoch hier die Karte in einen ZIP-Ordner...
Gebt mir bitte eine Resonanz, Anregungen etc.
Dateianhänge
Ostfront 1942_3 kleiner.jpg
[RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942
Ostfront 1942_3 kleiner.jpg (1022.43 KiB) 6630 mal betrachtet
[RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942.zip
Die Karte; Version 3: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942
(186.24 KiB) 536-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von GenOb. v. d. Bloch am 20.06.2014, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.

Dwight D. Eisenhower

Nach Leiden und Verlusten werden die Menschen bescheidener und weiser.

Benjamin Franklin

Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone.

Heinrich Heine

Suddenstriker der Erde vereinigt eure Kräfte, mit den Modern der Suddenstrike - Lebenskraft.


Privat Joe
Hauptgefreiter
Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Registriert: 16.04.2004, 18:40

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von Privat Joe » 20.06.2014, 14:11

Her damit...Her damit........ :D

Benutzeravatar
uwe72dd
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 791
Registriert: 09.03.2006, 16:40
Wohnort: Sachsen - Deutschland

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von uwe72dd » 20.06.2014, 14:34

Oha, klingt gut :D
Suche Infos zur Beobachtungsabteilung 15 und Füsilierbattailon der 253. ID

Gruß Uwe

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 621
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von Ente » 21.06.2014, 17:39

Hallo,

vielen Dank für die Mission.

Sie hat mich sofort gefesselt.

Schöne Karte. Sehr gute Einheitenauswahl, durchdacht und gut geplant.
Aufgrund von Zeitmangel konnte ich bisher lediglich bis zur Pakstellung vordringen.
Ich freue mich aber sehr, endlich mal wieder eine Mission mit Panzern aus den Anfangsjahren zu spielen. Ich denke, dass der RWM hierfür besser geeignet ist als für die Totalgefechte mit Panther und Tiger.

Hoffentlich bietet das Skript noch die ein oder andere Überraschung.

Wird es von dir noch eine Mission geben, Herr v. d. Bloch?

Gruß Ente

Benutzeravatar
GenOb. v. d. Bloch
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 12.06.2014, 21:37
Wohnort: Ostarrichi

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von GenOb. v. d. Bloch » 21.06.2014, 21:19

Hallo Ente

Dank, dank sagt man... :D
Aha, ok, die Pakstellung, gut, gut,
Ist Olt Bucker schon zu dir vorgedrungen?
Ab da wird's eigentlich interessant, mein ich...
Der russische Wiederstand sollte zur Brücke hin steigen.
Zum meinem Spielstil: ich nutz das Terrain soweit als möglich aus... ohne gleich alles niederzureißen military10

Der RWM-Mod_8,0_Beta_2 ist nach meiner Einschätzung für alle WW - II - Schlachten geeignet, jedoch muss klar sein, dass sich die Wehrmacht ab ~ Mitte 1943 im Rückzug befand, zumindest gab es für die Ostfront keinen offensiven Plan um eine "Endsieg zu erringen" und die Alliierten standen in Italien.
Vielmehr zielte man auf einen Remisfrieden hin mit Verlustkämpfe -> siehe Operation Bagration Wiki.
Das Resümee aus de Geschichte: Ab Mitte 1943, Bindung vieler deutscher Streitkräfte durch erdrückende Feindkräfte vor der Front, als auch im Hinterland.
Aber, ja, für bis 43 - 44 sicher eher bzw. leichter umsetzbar... aber besser in einen eigenen Thema mal bereden.
Alliierter Scout: Ein Tiger! Ruft die Jabbos! Boom! Ach, war nur'n Pz.Kpfw. IV-H military17
Eine Zahl: 13 Tiger in der Normandie :shock:

Tja, für meine erste vernünftiges Schlachtfeld bietet der Skript nicht unbedingt viel, also keine Variablen im übermäßigen sinne; aber mal Begutachten, dann Berichten military7
thx

Ihr kennt das ja...
Wenn mich der Arbeitsmut nicht verlässt gibt's noch ein paar, auch größere...
je größer die Karte; zum Quadrat der aufwand :aaa6
Zum glück: Strg-C - Strg-V
Qualität braucht Zeit - zumindest bis man eine Basis hat, für copy paste Verfahren; egal Skript oder Map.
Das was demnächst kommt sind Editor-Datein die waren oder sind noch für ne Stalingradgeschichte übrig: für Patrouillen, Versorgungen etc. um diese der RWM-Mod_8,0_Beta_2 - Öffentlichkeit zugänglich zu machen...

-> Lieber haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben.... -> AVP military11

So ne amerikanische luftlande 256*256 Pegasus-Brücke ev. mit Merville dazu, wäre angedacht.
(zumindest für meine 3 Wochen Urlaub im August sollt es reichen :wink: )
Stalingrad, na klar, aber nicht eine 512er, sondern mehrere 512er, aber a hacken (Arbeit) hoch drei, aber es last mich nicht ganz los das Thema... :lol: :cry:
Real-Pläne hierfür liegen für beide aufm Laufwerk.


Mal schauen was die Zukunft bringt...
Ein kleines Scharmützel im Sudden sicher! military18

Gez.
v. d. Bloch
Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.

Dwight D. Eisenhower

Nach Leiden und Verlusten werden die Menschen bescheidener und weiser.

Benjamin Franklin

Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone.

Heinrich Heine

Suddenstriker der Erde vereinigt eure Kräfte, mit den Modern der Suddenstrike - Lebenskraft.


Benutzeravatar
uwe72dd
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 791
Registriert: 09.03.2006, 16:40
Wohnort: Sachsen - Deutschland

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von uwe72dd » 22.06.2014, 20:27

Hi Bloch,

hast dir ja viel vorgenommen. Super.

Aber weßt du, hier liegen ein paar tolle Spiele als Baustelle rum. :D

Kannste da nicht erstmal was machen?

Schau mal in meine Beiträge, dann weißt du welche ich meine.

Ich glaube die Jungs währen froh darüber, wenn da einer weitermacht.

Ich bin eher der Spieler und nicht der Mapper. :wink:
Dateianhänge
JU52.jpg
JU52.jpg (1.11 MiB) 6481 mal betrachtet
Suche Infos zur Beobachtungsabteilung 15 und Füsilierbattailon der 253. ID

Gruß Uwe

Benutzeravatar
GenOb. v. d. Bloch
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 12.06.2014, 21:37
Wohnort: Ostarrichi

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von GenOb. v. d. Bloch » 23.06.2014, 00:11

Hallo Uwe

Ja, stimmt :roll:

Verfolg ja die Seite SSM relativ lange schon und da sind die einen oder anderen schönen karten dabei.....
Ist auch für mich o.k. auf karten andere weiterzumachen.... aber,
aber für mich stellt sich die Frage, ob es für die jeweiligen Terrainersteller in Ordnung geht, dass auf ihrer Basis das eine oder andere geändert wird wenn es vom Gesamtbild als sinnvoll erschein, des weiteren stellt sich generell die Frage ob diese ausgegeben werden.
Zur Erinnerung: mit zunehmender Größe der Karte steigt der Detailierungsaufwand um mindestens zum Quadrat, der Skript geht fast dabei die selbe Richtung. -> ist, so mein ich, gut die hälfte, wenn nicht sogar mehr Arbeit die anfällt... kommt auf die Skript-Richtung an... 1) Karte: Fad und eintönig bei der Erstellung / 2) Skript: nervig bei der Fehlersuche bzw. Einflussbildung.

Wenn man nun auf bestehende detailreichen Karten zurückgreifen kann ist das natürlich mehr als klasse...
Eins besteht dadurch, die Objektspeicherung; diese Objekte können in eigenen bzw. anderen Karten implementiert werden können und so weniger Kartenerstellaufwand bedeuten.
->> The Sisters of Mercy: Dance on Glass :dance1
Die Skript - Erstellung gestaltet sich etwas anders, das ist eine Logik-Sprache die Lebt ( Logik: ach liebte ich Mathe mit den Integral-Geschichten... und die Wahrscheinlichkeit eines Erfolges :lol: ). noch habe ich noch nicht alles gelernt bzw. kontempliert dieser Sprache, aber möchte da dran bleiben. ist gut für's kopferl :wink: Sonst ist im Programm: Maschinenelemte, Metallurgie, Philosophie, Zeitgeschichte, Naturkunde, Musik. --> und an drauf machen... :dance1 ! ->> The Sisters of Mercy: Nine While Nine


Uwe und andere, dieses Thema mit andere Karten weitermachen, vervollständigen ist fast eine jeweiliges eigenes Thema, der der Kartenzugehörigkeit -> Ankündigung dieser. Zudem finde ich es als wichtig und erforderlich mit den Erstellern Rücksprache zu halten über die Grundidee bzw. Vorstellungen, Richtung umarbeiten und der gleichen... :!:

So, das war jetzt ein Ausflug in andere Themenlandschaft.. military10
Der Chef würde sonst noch mit der military6 ausrücken...

Uwe, wo stehst gerade an der 42er Ostfront? :aaa6
Mach halt mal ein paar Bilder und stell sie rein....
Mother Russia! nastrovje... :ccc1

So, unter dem Link sind ein paar Routinen für diverse RWM_8,0_Beta2 Skripts zur Verfügung:
viewtopic.php?f=77&t=10659

Gruß
Gez. GenOb v. d. Bloch
Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.

Dwight D. Eisenhower

Nach Leiden und Verlusten werden die Menschen bescheidener und weiser.

Benjamin Franklin

Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone.

Heinrich Heine

Suddenstriker der Erde vereinigt eure Kräfte, mit den Modern der Suddenstrike - Lebenskraft.

-gehtnix-
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1616
Registriert: 10.09.2007, 11:16

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von -gehtnix- » 23.06.2014, 09:35

Zur Erinnerung: mit zunehmender Größe der Karte steigt der Detailierungsaufwand um mindestens zum Quadrat, der Skript geht fast dabei die selbe Richtung. -> ist, so mein ich, gut die hälfte, wenn nicht sogar mehr Arbeit die anfällt... kommt auf die Skript-Richtung an...
Mit mehrere hundert aktive Einheiten:
Auf einer 512² Karte mit frei gelassener Handlungsweise des Spielers ist der Skriptaufwand, testen und Korrektur ein mehrfaches des Kartenbaus. Durch aufteilen der Abläufe über eine Kampagne lässt sich der Skriptaufwand (weitgehend) erleichtern. Ebenso wird der Skriptaufwand durch eine Spielerführung ganz beträchtlich reduziert.

Eine Detailreiche Kartengestalltung kann sehr schnell den Spielfluss beeinflussen bis ganz verhindern und ist somit oft genug kontraproduktiv. So schön so manche Karte fürs Auge sein mag so negativ zeigt sich der Detailreichtum beim Missionsablauf.

Benutzeravatar
uwe72dd
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 791
Registriert: 09.03.2006, 16:40
Wohnort: Sachsen - Deutschland

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von uwe72dd » 23.06.2014, 11:41

Hi Bloch,

na klar müssen die zustimmen sonst gibt's bestimmt Ärger. Aber ich glaube die sind froh wenn jemand weitermacht.

Tigerkommandant hatte da auch mal was tolles angefangen.

Ich spiele jetzt erst mal Prochochovka zu ende. Dann wird ich mich deinem Spiel widmen.
Suche Infos zur Beobachtungsabteilung 15 und Füsilierbattailon der 253. ID

Gruß Uwe

Benutzeravatar
GenOb. v. d. Bloch
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 12.06.2014, 21:37
Wohnort: Ostarrichi

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von GenOb. v. d. Bloch » 23.06.2014, 19:12

Hallo -gethnix-


Habe zu folgenden noch Fragen:
-gehtnix- hat geschrieben: Eine Detailreiche Kartengestalltung kann sehr schnell den Spielfluss beeinflussen bis ganz verhindern und ist somit oft genug kontraproduktiv. So schön so manche Karte fürs Auge sein mag so negativ zeigt sich der Detailreichtum beim Missionsablauf.
Ist hier das gemeint, dass es zu viel sein kann was im Missionsablauf im näheren im Skript zu tragen kommen soll, oder wegen "Detailbehinderung / zu viel an Ort und Stelle"?
Es sollte von der Detailierung der Karte ausgewogen sein, nach dem Motto weniger ist mehr. Der Skript dagegen nach Führung oder keine Führung bzw. Teilung (Kampagne) im Umfang variiert, oder irre ich mich da jetzt was ein guter Weg ist um vernünftige Missionen zu gestalten?

Möchte auf jeden fall dran bleiben bei der Erstellung etc. von Sudden Strike Welten und da hilft nur üben / offenlegen / konstruktive Kritik erfassen, ausarbeiten und einbringen, sonst - so mein ich - kommt man aus seinen eigenen Spielstiel / Vorgehen nicht raus, zumal ja der Ablauf der Mission eine selbst ja eher klar ist.


Wie siehst du, -gehtnix- dies?

Hallo Uwe

Geht klar... military12

military18

Gruß
v.d. Bloch
Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.

Dwight D. Eisenhower

Nach Leiden und Verlusten werden die Menschen bescheidener und weiser.

Benjamin Franklin

Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone.

Heinrich Heine

Suddenstriker der Erde vereinigt eure Kräfte, mit den Modern der Suddenstrike - Lebenskraft.

Benutzeravatar
tom
* SSM - General * (Administrator)
* SSM - General * (Administrator)
Beiträge: 863
Registriert: 15.10.2002, 11:22
Wohnort: dorsten
Kontaktdaten:

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von tom » 23.06.2014, 20:17

Tach auch.

Ich seh das etwas anders als -gehtnix-. Letztlich ist es meiner Meinung nach eine Frage dessen, welche Strategie man verfolgt.

Details sind für mich das Salz an einer Map und damit eines der wichtigeren Dinge. Sicherlich kann man sich dadurch einige potentielle Möglichkeiten verbauen, aber das ist halt so. Nur in den seltensten Fällen kann im Krieg das Gelände so optimiert werden, dass es an die vorgesehene Operation angepasst ist. Fast immer muss man das Gelände so nehmen wie es ist.
Deswegen versuche ich, meine Missionen so flexibel wie möglich zu scripten und an meine vorher gebaute Karte anzupassen. Das kann dann sicher auch mal dazu führen, dass vorher geplante Truppenbewegungen nicht funktionieren. Da sind dann flexible Lösungen gesucht. Aber ich mache immer wieder auch Änderungen an den Kartendetails, bis eine Map steht.

-gehtnix- verwendet normalerweise sehr komplexe Scripte für Abläufe, die mich immer wieder staunen lassen :zzz1. Da kann ich mir durchaus vorstellen, dass dabei zu viele Details stören können.

Jedenfalls musste ich selbst erfahren, dass man die Engine sogar überlasten kann, wenn man mengenmäßigzu viele Details einbaut. Ist mir selbst mal bei einer 512² Hidden Stroke 1-Map passiert, die lies sich dann nach einigen wenigen Scripts nicht mehr starten. :aaa3

Letztlich ist es wie immer: Jedem seine Vorliebe. :D

Gruß

tom :wink:
Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Es erhebt sich nur die Frage, ob er immer nötig ist. Wehret den Anfängen!!!!!

Bild

Benutzeravatar
uwe72dd
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 791
Registriert: 09.03.2006, 16:40
Wohnort: Sachsen - Deutschland

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von uwe72dd » 23.06.2014, 20:37

@ bloch,
machen wir so.

@ tom,

welche RWM Spiele sind von dir?

:D
Suche Infos zur Beobachtungsabteilung 15 und Füsilierbattailon der 253. ID

Gruß Uwe

Benutzeravatar
Fäby
Hauptfeldwebel
Hauptfeldwebel
Beiträge: 463
Registriert: 27.08.2009, 03:49
Wohnort: Germany

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von Fäby » 24.06.2014, 14:42

Moin General Bloch, military18

eine schöne detailreiche Karte haste da gebaut. Gefällt mir optisch sehr gut. military9 Denke auch auf einer 128er kann man ruhig viele details einbauen, auf größeren Karten muß man dann halt sehen wie genau man mappen will. Besonders wenn man irgendwelche Ecken hat wo man eh kaum hinschaut. Da ist weniger dann auch schonmal mehr.
Auf jeden Fall würde ich immer sowenig wie mögliche von den Horizontalen Objekten verbauen, welche die Gefechtsspuren verschlingen. military7

die Mission hier gefällt mir ebenfalls. Spiele sehr sehr gerne die Jahre bis 1943. Spiele auserdem auch gerne mal eine kleine Karte.
Ein paar kleinigkeiten sind mir bei der Mission aufgefallen.
- in irgendeinen Wehrmachtsfahrzeug hatte sich ein Waffen SS MG Schütze verirrt
- hatte 2 Waffen SS Scharfschützen, 1x bei den Fallis, der andere war bei der Wehrmacht
- das SD KfZ 231 würde ich persönlich nur für die Anfangsjahre nehmen genau so wie den T35

Sorry für diese sehr kleinlichen Kritikpunkte, welche wirklich nicht wichtig sind. military7

Auf jeden Fall könnte ich noch etwas Baumaterial gebrauchen, da die Steinbrücke zerstört wurde. Und die brauch glaube ich 3x5000 bis man wieder rüber fahren kann. Ober wahrscheinlich sollte diese nicht kaputt gehn und ich habs überlesen. :?
P.S.: Bitte bei einer evtl. FinalVersion noch ein paar Zusatzsounds setzen. :D

Grüße military18
Dateianhänge
snap0036.jpg
snap0036.jpg (447.99 KiB) 6366 mal betrachtet

Benutzeravatar
tom
* SSM - General * (Administrator)
* SSM - General * (Administrator)
Beiträge: 863
Registriert: 15.10.2002, 11:22
Wohnort: dorsten
Kontaktdaten:

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von tom » 24.06.2014, 14:45

Tach auch.

Für RWM hab ich schon ewig nichts mehr gemacht. Das letzte war glaub ich die Inselspringen-Lingayen-Map für RWM 6.0 - 6.3.

Zuletzt hab ich mehrere Maps für den PWM 1 gemacht, danach war ich einige Zeit ganz weg von Sudden Strike.

RWM 8.0 ist meinen Erfahrungen mit der Abbeville-Map nach derzeit noch zu unausgereift für SP-Maps (mir gefallen auch die anderen konvertierten oder neu gemachten RWM 8.0 SP-Maps aufgrund der noch vorhandenen und lange bekannten Bugs nicht wirklich). RWM 6.8 ist meiner Meinung nach immer noch der beste Mod der Serie.

Derzeit mache ich eine Map für den kommenden World at War Mod, siehe hier

Gruß

tom :wink:
Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Es erhebt sich nur die Frage, ob er immer nötig ist. Wehret den Anfängen!!!!!

Bild

Benutzeravatar
GenOb. v. d. Bloch
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 12.06.2014, 21:37
Wohnort: Ostarrichi

Re: [RWM 8.0 Beta 2] Ostfront 1942

Beitrag von GenOb. v. d. Bloch » 24.06.2014, 21:06

Hallo werter Fäby military18

Danke für dein objektives Feedback

Ein paar kleinigkeiten sind mir bei der Mission aufgefallen.
- in irgendeinen Wehrmachtsfahrzeug hatte sich ein Waffen SS MG Schütze verirrt
o.k. :shock:
- hatte 2 Waffen SS Scharfschützen, 1x bei den Fallis, der andere war bei der Wehrmacht
stimmt einer würde reichen, bei Verlust Pech....
- das SD KfZ 231 würde ich persönlich nur für die Anfangsjahre nehmen genau so wie den T35
stimmt: 6-Rad raus, Pz Kpfw II F rein / t35 raus KV1 rein

O.K. die Brücke sollte erobert werden und nicht zerstört und eben dieses zugelassen werden. -> werde eine Marker setzten, dann ist ruhe. military7
Der Brückenleger-Trupp der Division ist anderenorts tätig und der Pioniertrupp steckt in Gjik fest - Befestigungen ausheben.

Fäby, hätte da noch fragen (Antworten nach eigener Einschätzung natürlich und ohne zwang.):
-> Texte verständlich und Abkürzungen klar?
-> auf einer Skala von 01 - 10 ein auf 10 steigender Detailierungsgrad für 128² würde dies einer ?? entsprechen?
-> nach beschriebener Skala Aufstellung würde das Landschaftsbild und Terrainland einer ?? entsprechen?
-> Mission soweit o.k. für geführten Ablauf?
* sollte noch eine zeitliche Begrenzung bei der Erstürmung der Brücke einbauen. O.K?
-> Fschjg sind genug für Gehöft und weiter?
-> Schulzes Spätrupp eventuell zu viele?
-> T-37A gut?
-> Pak -Stellung o.k
-> russische Angriffstruppen Richtung Gjik o.k?
* ist zwar die reinste Vernichtung durch die Klippe, aber nun ja... vielleicht gibst da noch was military10
-> Infanteriemenge der ersten OLt Bucker Panzertruppe reduzieren O.K?
* ein Sd Kfz 251 und eventuell ein Opel blitz mit je voller Infanteriebesatzung je 10 mann
-> OLt Bucker ersten Panzertruppen haben einen Pz IV D seit Vers. 3 -> zu viel?
* Ol Buckers Panzer sind seit Vers. 3 um gut die Hälfte mehr -> zu viel?
* hatte in der vers 2 nur zwei bis vier Panzer vor der brücke übrig und das StuIG 33 B
-> Marder I o.k.
* Reservetruppe o.k.? Alternativ Marder II und je ein Pz III N+L
-> KV eins ok an der anzahl
-> ein T34-57 o.k?
-> BT's o.k von der Zahl?
* alternativ etwas weniger BT's und ein paar T 34-76/ 40er dazu?
-> StuIG 33 B gute Wahl?
-> Somua S35 und OT-26 integrieren sich?
-> Pak-Truppe ok?
* eventuell anstelle Pz III J ein Stug III B O.K?

wär mal fürs erste, vielleicht hättest du noch was, Fäby

Vielleicht von den anderen auch eine Anregung oder der gleichen.

Vielen dank mal vorweg. military12

Wie bekannt möchte dran bleiben beim Erstellen von Sudden-Welten... und dazu muss man halt dazulernen. :aaa6


Hallo Tom

Ja, bin auch auf World at War gespannt, ich mein dieser Mod findet sich in der oberen Liga der SS-Mod gut zu recht, so wie RWM 6.8 und RWM 8,0.
Beide RWM - Versionen sind ja nicht unbedingt gleich und sind daher reizvoll, jeder für sich...

grüße
v. d. Bloch
Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.

Dwight D. Eisenhower

Nach Leiden und Verlusten werden die Menschen bescheidener und weiser.

Benjamin Franklin

Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone.

Heinrich Heine

Suddenstriker der Erde vereinigt eure Kräfte, mit den Modern der Suddenstrike - Lebenskraft.


Antworten

Zurück zu „Map-Testbereich / Map-Test-Area (RWM Maps)“