Arnheim- eine Brücke zu weit

Lasst hier eure RWM Maps von der Community testen !
Antworten
Madmax223
Feldwebel
Feldwebel
Beiträge: 341
Registriert: 06.05.2010, 13:05

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Madmax223 »

So durch Arnheim bin ich vorerst durch! Hier fehlen einfach klare Befehle für den Spieler was zu machen ist! Dialoge wie "Dobies 1. Batallion zur Brücke vorstoßen" oder ähnliches sind nicht wirklich hilfreich, weil nichts passiert wenn man sich dran hält!
Ich hab mich dann erstmal von der Brücke zurückgezogen nachdem die Deutschen zu sehr mit ihren übermäßig vielen SPW und PSW über die Brücke geflutet sind und habe mich in Osterbeeck?! im Süden Arnheims häuslich eingerichtet und bin gleichzeitig auf die Kaserne vorgerückt. Der Panzerzug der kommen sollte blieb leider im Tor stecken, da auf den Gleisen ein Granattrichter war :) Pech für die Deutschen, Glück für mich! Habe dann nach und nach die Kaserne eingenommen, was dazu führte das ich wieder das Kommando über die 82. US bekam. Aber nochmal: Im Arnheim-Abschnitt fehlen klare Befehle! Evtl auf der Minimap ergänzen!
Gerade im Arnheim Bereich ist das Script m.M.n zu löchrig und wenn man nicht 1000% nach den halbwegs verwendbaren Anweisungen spielt, klappts leider nicht.
Zur Einheitenauswahl: Am Anfang sehr schön, gut ausbalanciert um den Wald einzunehmen, aber die Moral der Dt. Verteidiger ist wohl etwas zu hoch... ebenso die Erfahrung (ein Teil der dt. Truppen sollte wohl Erfahrung 0 bekommen)
In Arnheim dann wären 2-3 Tetrachs aber auch 6-Pfünder statt 4-Pfünder Pak wünschenswert, da man sonst gegen die vielen Panzer kaum eine Chance hat ( die Piats unter Kontrolle zu halten ist zu kompliziert in dem Getümmel, vor allem weil sie ihre Mun auf Inf verschießen). Evtl. mehr Versorgungsfahrzeuge zum erbeuten in die Stadt stellen...
So muss jetzt über den Rhein, habe auch wieder Kommando über die Panzer und bereite grade das übersetzen vor!

Muss mit diesem Zwischenfazit meine Bewertung überholen: Das Script bekommen jetzt nicht mehr 3/10 Pkte sondern 6/10 Pkte, wenn die Arnheim Sache verbessert wird und keine Klötze mehr dazu kommen wirds auch noch deutlich besser.

-gehtnix-
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1616
Registriert: 10.09.2007, 11:16

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von -gehtnix- »

die Piats unter Kontrolle zu halten ist zu kompliziert in dem Getümmel, vor allem weil sie ihre Mun auf Inf verschießen
Hast du einen hast du alle mit einem doppelklick auf den erstbesten im Bildausschnitt. Doppelklick + gedrückte Steuerungstaste (Strg) auf den erstbesten Piat-Träger hast du auf der Karte alle. Feuereinstellen ist also kein Thema, markieren in unterschiedliche Gruppen teilen und gezielt feuern ...

Madmax223
Feldwebel
Feldwebel
Beiträge: 341
Registriert: 06.05.2010, 13:05

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Madmax223 »

Schon klar ;) Nur mach das mal wenn an 5 verschiedenen Stellen in Arnheim die Waffen-SS angreift und überall kleine Panzerspäher und Schützenpanzer umherirren und deine Inf auf den Häusern schießt. Nicht zu vergessen die eckligen P-IV G mit aufgesessener Inf die auch da rumeiert... Deshalb will ich ja ein paar Tetrachs haben um zumindest eine Waffe gegen die leichten Panzerfahrzeuge zu haben.

-gehtnix-
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1616
Registriert: 10.09.2007, 11:16

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von -gehtnix- »

Schon klar Nur mach das mal wenn an 5 verschiedenen Stellen in Arnheim die Waffen-SS angreift und überall kleine Panzerspäher und Schützenpanzer umherirren
Nicht nur die Piats mit Strg + 0-9 markieren sondern mit Strg + F1-F8 Bildausschnitte markieren und so alle 5 Stellen im nu "besuchen - springen" :wink:

Madmax223
Feldwebel
Feldwebel
Beiträge: 341
Registriert: 06.05.2010, 13:05

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Madmax223 »

ui, das kannte ich noch garnicht ;) Danke für den Tipp!

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 621
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Ente »

Hallo,

@ Madmax223:
Das liest sich so, als ob du ohne Pausetaste spielst. Immer wieder drücken, Befehle geben, wieder drücken, eine Sekunde spielen und wieder Pause drücken. Da kommt keine Hektik auf und man kann allen Einheiten jederzeit neue Befehle geben.

Gruß Ente

Madmax223
Feldwebel
Feldwebel
Beiträge: 341
Registriert: 06.05.2010, 13:05

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Madmax223 »

Ich nutze die Taste schon, nur eben nicht so intensiv wie manch anderer, das macht die Sache anspruchsvoller.

tomic
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 387
Registriert: 01.11.2006, 19:17

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von tomic »

Die Piat- Schützen kann man gut in den Häusern verstecken und/oder dazwischen verteilen. Blockstellen aus Minen bilden. Man hat von Anfang an zwei Pioniere mit dabei. Häusergruppen bilden, mischen, ein Haus mit Gewehrschützen und MG- Schützen, ein Haus daneben mit Piat- Schützen. Ein Tetraech wurde von den Briten nicht zusammen mit den Fallies in Arnheim eingesetzt. Die Pak können wir ändern, haben aber Zweifel ob es dann zu leicht wird. Die PIV meiden in der Regel das Zentrum von Arnheim.
Und was den Zug betrifft, eigentlich soll er die Strecke reparieren- das prüfen wir auch noch mal.

Ein Update werden wir machen, auf weitere Hinweise legen wir Wert, können dann noch mit einfließen.

Gruß
tomic/to

Madmax223
Feldwebel
Feldwebel
Beiträge: 341
Registriert: 06.05.2010, 13:05

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Madmax223 »

Hängt euch doch nicht alle an den Piats auf....ich hab auch fehlende Befehle und Fahrzeuge/Paks angemerkt ;)

tomic
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 387
Registriert: 01.11.2006, 19:17

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von tomic »

Madmax: Es gibt einen Befehl zur Brücke zu gehen und die Umgebung zu sichern, einen weiteren die Kaserne auszuschalten, einen dritten den Urquhart zu verstecken (und zwar unverzüglich), einen vierten ihn zum Hauptquartier (Villa im Perimeter) zu bringen damit er die Befehlsgewalt wieder übernehmen kann. Vorher kam ein weiterer Befehl dort ein HQ einzurichten. Ein letzter Befehl besagt, den Innenhafen von Arnheim zu sichern.
Zwischendurch weitere Befehle von Bedeutung:
1. Schule suchen (hier soll ganz wirklich gesucht werden)- Ergebnis der Bürgermeister überredet den örtlichen Widerstand zur Hilfeleistung (auch einige Fahrzeuge)
2. Die Pläne aus einer abgestürzten Maschine nicht vom Gegner sicherstellen lassen. (Dies wirkt sich unangenehm aus).
3. Bahnhof Arnheim sichern und in einer zweiten Villa einen Stützpunkt errichten.

In der Nähe der zweiten Villa steht der einzige fahrbereite verlassene Versorger und, wie auch am Bahnhof und am Friedhof, bestehen Möglichkeiten zur Verstärkung. Und dann wäre da ja noch die Drieler Fähre oder?

Andere Meldungen sind schwache Hinweise auf mögliche Angriffe der Deutschen. Gut wenn dann Verstärkungen an die Brücke geführt werden. Mehr ist nicht zu bewältigen, bevor das Kommando wieder wechselt. Wir schauen uns die Meldungen nochmals an wegen genauer Angaben. Leider sind die Slots für Meldungen fast ausgereizt.

Grüße
tomic/to

Madmax223
Feldwebel
Feldwebel
Beiträge: 341
Registriert: 06.05.2010, 13:05

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Madmax223 »

Dann lags bei mir am Script, dass da einiges durcheinander kam.

1. Die Schule habe ich direkt beim Marsch auf die Brücke "gefunden"
2. Brücke wurde gesichert, ebenso der Bahnhof-> beid er Brücke kam ein Gegenangriff, beim Bahnhof gabs überhaupt keine Konsequenzen
3. Das Hotel Hartenstein hab ich auch ohne Befehl durch Zufall "gefunden", einen Auftrag dazu hab ich auch nicht bekommen
4. Die Sache mit Urquhart und dem HQ im Hospital hab ich wie beschrieben erledigt.
5. Kam !!! -1- !!! ein Befehl die Kaserne und den Innenhafen einzunehmen und zwar nachdem ich schon ca. 3 Stunden in Arnheim drin war und der Hafen schonmal besetzt war ( da kam auch nichts )

Möglich, dass ich das Script durcheinander gebracht habe?

tomic
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 387
Registriert: 01.11.2006, 19:17

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von tomic »

Den zeitlichen Ablauf prüfen wir gerade. Der Bürgermeister sollte nicht per Zufall gefunden werden, dass ändern wir.
Gruß
tomic/to

Madmax223
Feldwebel
Feldwebel
Beiträge: 341
Registriert: 06.05.2010, 13:05

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Madmax223 »

Hab den Arnheim Abschnitt nochmal komplett von vorne gespielt und hab diesmal den Soldat mit den Plänen für MG getötet ;) Man spürt es deutlich.
Außerdem ist die ganze Sache auch viel übersichtlicher wenn man sich komplett an die Anweisungen hält und die "Zufallsentdeckungen" vermeidet, allerdings ist es ein Vorteil den Bürgermeister schon am Anfang zu finden, vor allem wegen der Munition ;)
Hafen ist jetzt erobert, vor allem dank Scharfschützen in der Kirche ;) jetzt gehts an die Kaserne, da hatte ich es schonmal versucht, musste aber aufgrund zu großer Verluste abbrechen.

tomic
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 387
Registriert: 01.11.2006, 19:17

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von tomic »

Ist schon so, dass die Briten unter gewissen Umständen weitere Fallschirmgruppen einfliegen. Allerdings steigen dabei die Verluste an Flugzeugen weil die Deutschen Flak zusammenziehen.
Wir sind jetzt am umscripten der Map. Unter anderem werden die Einheiten nicht mehr neutral sondern zu Verbündeten. So kann weiter gekämpft werden..
Bin gespannt wie ihr die Brücke von Nimwegen überquert :D

Gruß
tomic/mi

Madmax223
Feldwebel
Feldwebel
Beiträge: 341
Registriert: 06.05.2010, 13:05

Re: Arnheim- eine Brücke zu weit

Beitrag von Madmax223 »

Habs schon geschafft ;) War ziemlich haarig und hat mich ca. 20 Panzer gekostet und ca. 100-150 Inf. Ich kämpf mich grad durch Nimwegen durch, hab 3/4 170mm K18 erbeutet. Stadtkern bis zum Hafenrand ist gesichert, hab noch 9 Sexton, ca. 40-50 Sherman aller Klassen, ca. 250-300 Mann Inf, 5 x Acht-Acht und ca. 10 Artilleriegeschütze!

Bis auf den Arnheim-Teil bekommt die Map bis jetzt 10/10 Pkten beim Spielspaß!

Antworten

Zurück zu „Map-Testbereich / Map-Test-Area (RWM Maps)“