RWM 8.0 SP-map "Das Ende der Ardennenoffensive"

Lasst hier eure RWM Maps von der Community testen !
Boli
Fahnenjunker
Fahnenjunker
Beiträge: 206
Registriert: 02.08.2002, 21:30

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von Boli » 31.12.2011, 03:06

Servus hws85,

ich hab das westliche Ufer bis zur Eisenbahnbrücke erobert. Es kommt aber keine Einheitenübergabe. Sag mir mal bitte wie das Skript auslösen soll, weil sonst kann ich die Mission vergessen.
Gruß Boli :aaa7


hws85
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 374
Registriert: 15.02.2010, 14:13

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von hws85 » 31.12.2011, 15:04

Hallo Boli,

um die anderen Einheiten zu erhalten, muss nicht nur die Brücke gesichert werden, es muss außerdem die linke Seite (begrenzt durch die Flüsse) komplett feindfrei sein (siehe Anfangssequenz, im unteren Bild hab´ ich das Gebiet auch nochmal grün markiert). Danach solltest du die Meldung erhalten, dass du nun zur Stadt vorstoßen sollst und dir die anderen Einheiten in Kürze übergeben werden ... nach dieser Meldung sollte es noch 15 Minuten dauern bis du die Einheiten schließlich erhältst.
Also ich vermute es hat sich bei dir irgendwo auf der linken Seite noch eine Einheit in einem Gebäude verschanzt, die du übersehen hast ... bei meinen Testläufen hat es funktioniert, jedoch kann ich nicht ganz ausschließen dass ich irgendwo doch noch ´nen kleinen Skriptfehler übersehen habe (Skript ist ziemlich umfangreich). Wenn´s nicht funktionieren sollte, werde ich das Skript nochmal nach Fehlern durchsuchen, damit das update dann in Ordung ist ... auch wenn dir sonst irgend etwas merkwürdiges auffallen sollte, ruhig nochmal ´nen Kommentar schreiben :wink:
Dateianhänge
Ziel 1.JPG
Ziel 1.JPG (279.06 KiB) 7058 mal betrachtet

Boli
Fahnenjunker
Fahnenjunker
Beiträge: 206
Registriert: 02.08.2002, 21:30

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von Boli » 31.12.2011, 17:14

Hallp hws85,

also ich habe jetzt alles was möglich war nochmal durchsucht. Ich habe auch jeweils für jede abgeschlossene Eroberung eine Bestätigung bekommen. Es kam aber trotzdem nix. Ich befürchte das man neben <1 Gegner eventuell noch > X Units of Player in Zone x haben soll oder? Das wäre aber Sch..e weil allzuviele Einheiten habe ich nicht mehr und aufgrund der mehrmals starken Gegenangriffe konnte man auch nicht allzuviele jeweils zurücklassen. Und zurückführen kann ich nur Infanterie weil die Panzer wegen Spritmangel unterwegs liegen bleiben würden.
Also check bitte das Skript nochmal. Und selbst wenn man die Einheiten überstellt bekommt. Ich glaube es würden einige schwere Panzer fast nicht mehr bis zur Nordspitze kommen weil sie unterwegs liegen bleiben.
Ich zähl die Mission als gewonnen. Das einzige was noch genervt hat war die Airforce die nach nicht erfolgter Übergabe pausenlos weiter bombte.

Gutes Neues

Boli :wink:

hws85
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 374
Registriert: 15.02.2010, 14:13

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von hws85 » 31.12.2011, 18:12

Boli hat geschrieben:Ich befürchte das man neben <1 Gegner eventuell noch > X Units of Player in Zone x haben soll oder?
Nein, da zählen nur die Gegnereinheiten, du musst die ganzen Zonen selbst nicht besetzt halten, aber einen Verdacht habe ich noch, was bei dir sein könnte ...
Boli hat geschrieben:Ich habe auch jeweils für jede abgeschlossene Eroberung eine Bestätigung bekommen.
hab´ nochmal ein Bild angehängt, vielleicht liegt´s hieran ... die rot markierten Stellen werden als ZWEI Dörfer gezählt, die liegen bloß sehr nahe beieinander ... wenn du an dieser Stelle also bloß EINE Meldung bekommen hast, dann fehlt noch was :wink:
(Ok, da hätte ich vielleicht ´nen Hinweis geben sollen, dass es zwei sind :aaa7 )
Übrigens, die Wälder zählen auch, und da gibt´s keine Bestätigungsmeldung ... vielleicht ist da noch ein Unterstand übrig?

Wenn es das auch nicht war ist es wohl wirklich ein bug :aaa7

Der Spritmangel ist beabsichtigt, war ja in Wirklichkeit sicherlich auch nicht viel anders :wink: ... aber selbst bin ich eigentlich ganz gut durchgekommen, hatte sogar mal im späteren Verlauf der Mission 5 (!) Tankwägen verloren (hat wahrscheinlich ein Bomber getroffen) und hab´s trotzdem noch geschafft ... jedoch hab´ ich mir dann vom Gegner den ein oder anderen Ersatz-Tankwagen geholt.
Boli hat geschrieben:Das einzige was noch genervt hat war die Airforce die nach nicht erfolgter Übergabe pausenlos weiter bombte.
Ja ich glaub´ mit den Bombenangriffen bis zum Schluss durchzuspielen ist vielleicht nicht empfehlenswert :wink: ... da solltest du dir vielleicht doch später die Mühe machen, die geforderten 200 Flugzeuge abzuschießen ... versuche am besten auch am Anfang bei deinem Vormarsch ein paar gegnerische Flaks zu erbeuten, damit du mehr Schlagkraft gegen die gegnerische Luftwaffe hast :)

Ansonsten, ebenfalls gutes Neues
Dateianhänge
Dörfer.JPG
Dörfer.JPG (129.88 KiB) 7040 mal betrachtet

Boli
Fahnenjunker
Fahnenjunker
Beiträge: 206
Registriert: 02.08.2002, 21:30

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von Boli » 01.01.2012, 03:29

Hi hws85,

Also ich kann mich erinnern das ich für beide Dörfer jeweils eine eigene Meldung bekam. Und da ich bei der Eroberung des vorderen Dorfes ein Haus links am Rand übersehen hatte kam aber erst eine Meldung des hinteren Dorfes und dann löste das Skript eben nicht aus. Dann sah ich noch rechts der Dörfer eine übersehene Feindflak. Dachte ich mir ok vielleicht ist es das. Wars aber auch nicht. Dann ging die Sucherei ohne Erfolg loss. Ich muss dazu sagen, das ich zuerst die Eisenbahnbrücke erobert hatte und erst dann die beiden Dörfer. Kann es vielleicht auch an der Reihenfolge liegen. Ich habe alle Unterstände in den Wäldern etc. die nicht zerstört wurden eh schon vorher besetzt. Ich habe alle Häuser durchsucht, selbst Chemietanks die man besetzen kann. Da kommt nix. Rechts der Eisenbahnbrücke zur Übergangsbrücke habe ich eine Pak und ein paar Infs postiert, aber so das keine Umkehrbefehle kommen. Kann es vielleicht auch sein, das auf der Map in diesem besagten Gebiet irgendwo ein Unterstand postiert ist, der komplett durch Wald etc. verdeckt ist und deswegen nicht gefunden werden kann? Oder löst das Skript vielleicht auch nur in Verbindung mit den besagten 200 Flugzeugen aus? Ich muss dazu sagen, dass ich mich bisher nicht weiter drauf eingelassen hatte, da der Muniverbrauch so horrend war und schließlich für den Vormarsch sehr viel verbraucht wurde. Ich könnte natürlich die zurückgelassenen Flackgeschütze jetzt einsammeln und dafür sorgen das die 200 Flugzeuge abgeschossen sind. Zum Glück haben die LKWs noch so viel Sprit das dies ginge. Mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein. Achja und was noch gut wäre. Alle Häuser die nicht betretbar sind am besten gar nicht erst auf die Karte setzen.

Gruss Boli 8)


hws85
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 374
Registriert: 15.02.2010, 14:13

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von hws85 » 01.01.2012, 14:52

Ok, klingt so als ob du doch nichts übersehen hast, da hat sich wohl doch irgendwo ein Skriptfehler eingeschlichen, und dazu anscheinend ein ganz mieser, der nur ab und zu in Erscheinung tritt und wohl nur schwer zu finden sein wird :roll:
Unterstände habe ich keine versteckt, die solltest du eigentlich alle relativ gut sehen können ... an der Reihenfolge, was du zuerst eroberst, kann es normal auch nicht liegen, das kann ich denke ich ausschließen (außerdem ist es ja gut, die Eisenbahnbrücke zuerst zu erobern, sonst kommen ja nur immer mehr Gegnereinheiten drüber). Übrigens, um ein langes Suchen zu vermeiden, da empfiehlt es sich vielleicht doch mal eben ´nen Speicherpunkt anzulegen und den *omniscience*-cheat kurz zu verwenden (wenn du das nicht eh schon gemacht hast :wink: ) ... danach kann man ja auch wieder neu laden.
Aber eigentlich sollte man dies auch gar nicht benötigen, da ich ja nicht wirklich was versteckt habe ...
In der Testphase hatte ich einen kleinen Skriptfehler drin, da hatte ich auch scheinbar alle Gegner im besagten Gebiet erledigt, aber trotzdem kam die Meldung nicht ... dies lag daran, dass ich als Bedingungen für das Erscheinen der Meldung stets "Einheiten in Gruppe = 0" drin hatte (also für alle Gruppen, die in dem Gebiet irgendwo rumstehen) und dann einen feindlichen Versorgungs-LKW erobert hatte, der seine Besatzung verloren hatte und liegengeblieben ist. Ab der Besetzung dieses Fahrzeugs waren ja dann die Einheiten in dieser Gruppe wieder mehr als 0, dann habe ich meine Besatzung aus dem Fahrzeug rausgenommen und prompt kam die Meldung :wink:
Also solltest du ein feindliches Fahrzeug erobert haben, kannst du das ja auch mal probieren, aber es kann eigentlich nicht sein, da ich diese Bedingung für die Gruppe mit den Versorgungs-LKWs inzwischen durch "Einheiten von Gegner in Gruppe xy = 0" ersetzt habe ... damit sollte der Fehler dann ja auch behoben sein.
An den Flugzeugen kann es eigentlich auch nicht liegen, die kann man nach der Truppenübergabe dann auch noch effizienter bekämpfen, da nochmal einige Flakpanzer und Geschütze eintreffen ... sobald die Meldung kommt, die bei dir ja wohl ausgeblieben ist, kommen auch noch 2 Transportflugzeuge und werfen Munition ab, die Flugabwehr benötigt nämlich auch ziemlich viel Munition.
Woran es vielleicht eher liegen kann (ist aber momentan auch nur ´ne wage Vermutung), ist die Spieldauer und damit die Zahl der Gegenangriffe ... hilfreich wäre es vielleicht, wenn du den Spielablauf noch etwas genauer erläutern könntest ... zum Beispiel wie viele Gegenangriffe in etwa kamen und wie weit die gekommen sind ... die angreifenden Einheiten bekommen in dem Dorf mit dem Munitionslagerhaus einen Gruppenwechsel, wenn sich in dem Dorf zu wenige Gegnereinheiten befinden, aber nur so lange, wie auch genügend Einheiten in der durch das Dorf marschierenden Gruppe sind, der Rest läuft dann weiter ... wenn diese Einheiten bis zum Bahnhof kommen sollten, gibt´s auch nochmal ´nen Gruppenwechsel.
Mir ist noch aufgefallen, dass (zumindest hin und wieder wenn nicht gar immer) so ein Gruppenwechsel scheinbar nicht "vollständig" erfolgt, soll heißen das im Falle eines Panzers zwar der Panzer selbst, nicht jedoch die Besatzung die Gruppe wechselt. Da war dann zu beobachten, wie nach dem Abschuss eines Panzers die Besatzung heraustrat und dann kreuz und quer über die Karte in eine Zone lief, wo sie eigentlich nicht stehen sollte, sondern eher die Gruppe vor dem Gruppenwechsel ... allerdings hab´ ich sowas eigentlich (soweit ich jetzt noch weiß) erst im späteren Spielverlauf beobachten können, also nach der Einheitenübergabe ... könnte theoretisch auch schon vorher passieren, da ja auch eventuell schon Gruppenwechsel stattfinden (wenn auch nicht so häufig). Aber auch wenn die Besatzung die alte Gruppe behält, müsste diese trotzdem auf deiner Seite des Flusses bleiben oder zumindest wieder zurückkommen und wie gesagt, bei mir hat es ja auch funktioniert. Aber womöglich ist da doch irgendwo ein Skriptschalter fehlerhaft und ich hoffe dass da nicht irgendwo eine Einheit unbeabsichtigterweise aus deinem Einsatzgebiet herausgelaufen ist :aaa7
Werde das Skript bei Gelegenheit mal durchforsten, könnte etwas dauern, das gesamte Skript ist ziemlich umfangreich (sicherlich so um die 600 Skriptschalter, müsste die mal zählen :wink: ) und jetzt im Januar hab´ ich nicht viel Zeit ...
Was die Gebäude betrifft, so ist dies ja eventuell nur vorläufig, ich hoffe ja das dieser bug im nächsten RWM-update behoben wird :wink:

Boli
Fahnenjunker
Fahnenjunker
Beiträge: 206
Registriert: 02.08.2002, 21:30

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von Boli » 01.01.2012, 16:57

Servus nochmal,

also ich hab die Angriffe anhand der "verbrannten Erdestreifen" nochmal nachvollzogen. Es waren insgesamt ca.15 Gegenangriffe der Amis. 1 Gegenangriff kam kurz nach der Eroberung des Bahnhofes. 2 Gegenangriffe während und nach der Eroberung des Dorfes rechts nördlich des Bahnhofes. Habe dann eine Brückensicherung rechts auf der Insel gelassen und bin mit dem Gross der schweren Panzer durch das kleine Waldgebiet links bis zum Acker unterhalb des größeren Ortes mit dem Lagergebäude vorgestossen. Dort habe ich so 2 Angriffe während meines langsamen Eindringens in den Ort zurückgeschlagen, dann nochmal 2 Gegenangriffe als ich mehr den linken Bereich bis zum Ortsrand im Norden erobert hatte und dann noch mal 2 Gegenangriffe nachdem ich den Ort komplett gesichert hatte. Danach bin ich mit einer kleineren Abteilung links durchs Waldgebiet durch die Verteidigungslinie mit Unterständen bis zum Waldrand südlich der beiden Dörfer im Westen vorgedrungen. Mit der Hauptstreitmacht bin ich in schnellem Vorrücken nördlich des großen Ortes bis zur nächsten Baumlinie vor dem großen Platz für eine weitere Sicht vorgedrungen und habe dort 1 Gegenangriff abgeschlagen dann wieder weiter nach Norden über den Platz zur nächsten Baumlinie die sich Links mit 90 mm Flaks befunden hat vor und dort 1 weiteren Gegenangriff abgeschlagen. Dann weiter vor bis zur Landteilung wo rechts die erste Brücke ist. Dort nochmal 2 Gegenangriffe abgeschlagen und mit der Hauptstreitmacht über den Schlauch zum Ortsrand. Dort die Feindeinheiten im Ort bekämpft, 1 Gegenangriff bei der Eroberung zurückgeschlagen und dann noch 1 nachdem ich den Ort eingenommen hatte, aber wohl noch einen Gegner in 1 Haus hatte. Weiss nicht mehr so genau.
Die Dörfer kamen danach an die Reihe.
Ich habe mir auch deswegen mehr Zeit gelassen da ich die Mission schon mal unter Liberation gespielt habe und da hat der Erbauer glaube ich auch Pershing Panzer bei den Gegenstössen mit drinn. Und dass hat mich nicht allzu weit kommen lassen und ich glaube es gab in der LIberation Version auch noch mehr Gegenangriffe in kürzerer Zeit. Aber egal. An deiner Stelle würde ich das Übergabeskript so einfach gestalten wie möglich. Also wenn > 1 Spieler und < 1 Gegner in Zone Dorf Eisenbahnbrücke und Zonen alle anderen Dörfer davor dann deliver Verbündete zu Spieler oder so. Und die Waldzonen würde ich rausnehmen weil es war in der Tat so das beim Vormarsch feindliche Infanteriegruppen überrollt und übersehen wurden. Das erhöht auch etwas die Spannung, da dann vor allem Spieler die noch nicht so bewandert sind böse Überraschungen erleben könnten. Ich würde hier sogar eventuell extra ein paar feindliche Infanteristen hinter den Linien reinkommen lassen. Quasi Versprengte die ich dann von Zeit zu Zeit versuchen lassen würde von einer kleinen Zone bis zur nächsten immer Richtung Norden vielleicht auch mal rechts des Ortes mit Lagerhaus über die Brücke fliehen lassen zu wollen. Oder nach links in die zwei Dörfer und dann eventuell noch entlang des Flusses nach Norden. Man könnte das dann noch als extra Auftrag verknüpfen diese Infanteristen während des Vormarsches nicht entkommen zu lassen, mit der Aussicht auf kleine Verstärkungen.

Gruß Boli :P

hws85
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 374
Registriert: 15.02.2010, 14:13

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von hws85 » 01.01.2012, 20:16

Boli, du hattest recht, gerade hab´ ich noch ´nen Fehler gefunden ... wenn man sich zu viel Zeit lässt so konnte es sein das sich in dem einen Dorf mit dem Munitionsgebäude zu viele Einheiten ansammeln. Sobald eine gewisse Anzahl an Einheiten erreicht ist, verlassen einige davon das Dorf und gehen unter Umständen über die Brücke und verlassen somit auch das Einsatzgebiet des Spielers. Dies sollte natürlich nicht passieren, bevor das nördliche Gebiet für den Spieler "freigeschaltet" wird, ich habe jetzt die entsprechenden Bedingungen in die betroffenen Skriptschalter noch mit eingefügt und nochmal kurze Tests gemacht... die Datei hab´ ich oben ausgetauscht, mit Sicherheit lag es wohl daran, also jetzt sollte das Problem nicht mehr auftreten :wink:
Mir ist es beim Testen erst nicht aufgefallen, da ich schneller vorgestoßen bin, der erste Gegenangriff kam meist so in etwa nach Verlassen des großen Waldstückes vor dem Dorf ... besten Dank also für den Hinweis, solltest du es irgendwann nochmal versuchen, am besten nachher nochmal kurzen Kommentar abgeben ob´s funktioniert oder nicht oder wenn dir sonst nochwas auffallen sollte, wär´ super :wink:
15 Gegenangriffe jedoch sind schon ziemlich viel, weiß jetzt nicht wie viele Munitionskisten dabei draufgegangen sind, aber da wirst du wahrscheinlich später schon an Munitionsmangel leiden ... nur so als Tipp :wink:

Das als Bedingungen beim Übergabeskript die vielen Gegnergruppen "leer" sein müssen war schon von Vorteil, da habe ich später einige im Skript "umorientiert" und dann im nördlichen Abschnitt wiederverwendet, aber dazu sollte die Zahl der Einheiten in den betroffenen Gruppen halt erstmal 0 sein ...

Übrigens die Liberation-mod-Version ist nicht von mir, die hat wohl irgend jemand aus meiner ursprünglichen Hidden-Stroke-II-Version konvertiert (fand ich aber auch nicht schlimm) ... also nur das jetzt nicht jemand denkt ICH hätte diese Mission "geklaut" und überarbeitet :aaa7
Hatte die Mission mal kurz angespielt, die Karte wurde auch ein klein wenig überarbeitet hab´ ich gesehen, ob jetzt jedoch Änderungen im Skript vorgenommen wurden weiß ich nicht ...

Grüße

Benutzeravatar
Fäby
Hauptfeldwebel
Hauptfeldwebel
Beiträge: 463
Registriert: 27.08.2009, 03:49
Wohnort: Germany

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von Fäby » 03.01.2012, 15:41

Hey,

schöne gute alte Map. Um so besser das diese Map nun auch für RWM 8.0 spielbar ist. Und dann noch eine seltene Winter Map.
Schade das keine Sounds gesetzt wurden. Bzw. muß man die ja leider bei jedem Laden der Karte im Editor neu setzten. Falls es nochmal ein Update geben sollte, könntest du dann vielleicht noch ein paar Sounds setzten?

MfG

Fäby

hws85
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 374
Registriert: 15.02.2010, 14:13

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von hws85 » 03.01.2012, 17:29

Danke für die Bewertung ... ein Update ist noch geplant, sobald auch das RWM-update erscheint. Ja stimmt, ein paar sounds kann ich noch setzen, das hatte ich früher bei Sudden Strike forever auch immer mal gemacht, hatte da hauptsächlich Flussgeräusche gesetzt ... werde mir mal anhören, was es da jetzt alles so gibt :)
Desweiteren wollte ich ja im Update auf jeden Fall noch die Bomber austauschen, der B-17-Bomber gefällt mir einfach besser (ist momentan noch ein bug drin und wird als russischer Bomber angezeigt).
Außerdem, falls es nach dem RWM-update einen brauchbaren Waggon zum Transport gibt, werde ich dem Spieler wie in Hidden Stroke II die Munition wahrscheinlich wieder mit dem Zug anstatt mit dem Flugzeug schicken ... momentan gibt´s da ja nur diesen als "Rampe" bezeichneten Waggon, da passen zwar Munitionskisten rein, jedoch kann man die nicht ausladen (und Infanterie kann man weder ein- noch ausladen :aaa6 ).
Vielleicht werde ich auch die zwei Zonen über den oben erwähnten zwei nebeneinanderliegenden Dörfern noch durch eine ersetzen (nicht dass das doch mal jemand verwechselt) und dann in die Textausgabe schreiben, das zwei Dörfer zusammen erobert wurden (auf einer richtigen Landkarte sind´s auch zwei Dörfer, deshalb sollen es auch hier zwei bleiben). Dann wird eine Zone frei und ich könnte theoretisch noch ein zweites Munitionslagerhaus irgendwo auf der Karte einführen ... mal sehen.

MfG

-gehtnix-
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1616
Registriert: 10.09.2007, 11:16

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von -gehtnix- » 03.01.2012, 18:18

Dann wird eine Zone frei und ich könnte theoretisch noch ein zweites Munitionslagerhaus irgendwo auf der Karte einführen ... mal sehen
Warum setzt du keine Reparatur-Schuppen, diese kannst du wenn gewollt wie sonstige Einheiten füllen und leeren - per Skript. Die Zone so anderweitig verwenden ... :wink:

hws85
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 374
Registriert: 15.02.2010, 14:13

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von hws85 » 03.01.2012, 18:57

So etwas wie einen Reparaturschuppen wollte ich fast auch schon auf die Karte setzen, aber da benötigt man doch auch so eine kleine Zone vor dem Gebäude ... oder gibt´s da sogar eine Möglichkeit wie´s ohne geht :o ???
Hatte eine Zone übrig und da hab´ ich dann mit Hilfe dieser Zone aus dem einen Gebäude ein Munitionslagerhaus gemacht ...

Grüße

-gehtnix-
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1616
Registriert: 10.09.2007, 11:16

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von -gehtnix- » 03.01.2012, 20:42

Na im Editor kann man doch diesen "Schuppen" setzen läßt sich per Skript wie eine Einheit ansprechen und beladen sowie entladen ...
Dateianhänge
MWSnap139.jpg
MWSnap139.jpg (14.88 KiB) 6881 mal betrachtet

hws85
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 374
Registriert: 15.02.2010, 14:13

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von hws85 » 03.01.2012, 22:47

Achso, das wäre natürlich auch eine Möglichkeit, stimmt ... aber so ein "Einheiten-Gebäude" müsste ich ja erstmal als Neutral auf die Karte setzen, bis der Spieler es erobert und die Neutralen sind bei mir im Gegner-Team. Aber notwendig ist es eigentlich nicht, die Munition hat schon auch so gereicht und theoretisch könnte ich auch den Kistenvorrat im ersten Gebäude ganz einfach noch erhöhen (hab´ ich in der Testphase schon paar mal gemacht, als ich gemerkt habe, das es zu wenig waren :wink: ). Außerdem wenn ein Panzer oder so direkt an dem Schuppen steht, sieht´s irgendwie so aus als ob der über dem Gebäude steht :aaa6 ... da bevorzuge ich fast ein "normales" Gebäude :wink:
Aber mal sehen ...

-gehtnix-
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1616
Registriert: 10.09.2007, 11:16

Re: Das Ende der Ardennenoffensive (RMW8.0-Version)

Beitrag von -gehtnix- » 04.01.2012, 09:56

Einheiten-Gebäude als Verbündeten, wieso??? :shock:
"So ein Einheitengebäude" müsstest du erstmal - ohne Besatzung - oder (und) gar zerstört? (Versorger-Einheiten halten auch ein "Restleben") - auf die Karte stellen ... wenn es erst ab einem bestimmten Zeitpunkt Munition geben soll wird eben per Skript die Werkstatt so lange frei von Muni gehalten, wo liegt das Problem? wenn der Zeitpunkt erreicht ist wird die selbe Werkstatt mit Ihren 60.000 Munieinheiten versehen, wieder per Skript ... Werkstatt kann genau so "voll" gehalten werden wie "leer" alles per Skript, Zeiten wann und welchen "Zustand" der Muni alles per Skript. :?

Panzer am "Gebäude" ...
Dateianhänge
MWSnap142.jpg
MWSnap142.jpg (17.47 KiB) 6891 mal betrachtet


Antworten

Zurück zu „Map-Testbereich / Map-Test-Area (RWM Maps)“