Entscheidungschlacht:Stalingrad vs Kursk

Hier wird über alles diskutiert das in die Zeit des 2. Weltkriegs fällt.
Benutzeravatar
Tovarish
Oberst
Oberst
Beiträge: 1084
Registriert: 01.01.2003, 01:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Tovarish » 05.01.2007, 16:13

Soldat-Tobias hat geschrieben:
Towa el Amok hat geschrieben:Mit meinem fiesen Gemüt könnte ich jetzt auch einfach behaupten, dass die Schlacht um Berlin die Entscheidungsschlacht war. :wink:
des machste aber net weils nich stimmt :wink:
Wieso soll das nich stimmen? Berlin war die Entscheidung im zweiten Weltkrieg. :wink:
пожалуйста


Soldat-Tobias

Beitrag von Soldat-Tobias » 05.01.2007, 16:14

..............ich sag nix mehr dazu..........Jetz sag du mal towa was war für dich die entscheidende schlacht kursk odda stalingrad

Benutzeravatar
Tovarish
Oberst
Oberst
Beiträge: 1084
Registriert: 01.01.2003, 01:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Tovarish » 05.01.2007, 16:40

Soldat-Tobias hat geschrieben:..............ich sag nix mehr dazu..........Jetz sag du mal towa was war für dich die entscheidende schlacht kursk odda stalingrad
Ganz eindeutig war für mich Stalingrad die Wende. Nach Stalingrad ging es (fast nur noch) rückwärts für die Wehrmacht. Eine ganze Armee wurde, im wahrsten Sinne des Wortes, zerrieben. Da können die paar Hundert Panzer bei Kursk nich mithalten.
пожалуйста

Soldat-Tobias

Beitrag von Soldat-Tobias » 05.01.2007, 17:02

paar hundert?? es waren schon tausende!

Benutzeravatar
Tovarish
Oberst
Oberst
Beiträge: 1084
Registriert: 01.01.2003, 01:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Tovarish » 05.01.2007, 17:18

Soldat-Tobias hat geschrieben:paar hundert?? es waren schon tausende!
Mir ging es um die Verluste. Die waren bei Kursk lange nich so schmerzhaft, wie bei und in Stalingrad. :!:
пожалуйста


Soldat-Tobias

Beitrag von Soldat-Tobias » 05.01.2007, 17:27

bei verlusten isses stalingrad.Aber bei kursk hatten sie noch die chance des blatt zu wenden.Hätten sie den angriff früher gestartet wäre die operation zitadelle gelungen.

Benutzeravatar
Tovarish
Oberst
Oberst
Beiträge: 1084
Registriert: 01.01.2003, 01:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Tovarish » 05.01.2007, 17:31

Soldat-Tobias hat geschrieben:bei verlusten isses stalingrad.Aber bei kursk hatten sie noch die chance des blatt zu wenden.Hätten sie den angriff früher gestartet wäre die operation zitadelle gelungen.
Ok, ich will es mal so sagen:

Ohne ein Stalingrad wäre auch kein Kursk möglich gewesen.

Der Krieg war nach Stalingrad mit absoluter Sicherheit verloren.

*


Das Blatt wenden? Kursk wäre vielleicht wieder ein deutscher Besitz gewesen, aber den großen Sieg hätte es mit Sicherheit nich bedeutet.
пожалуйста

Soldat-Tobias

Beitrag von Soldat-Tobias » 05.01.2007, 17:38

kann ich net wisse und du ah net :aaa3 :)

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 621
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Beitrag von Ente » 05.01.2007, 20:04

Hallo Leute!

Hmm, waren nicht BEIDE Schlachten keine Entscheidungsschlachten?
Die Wende hätte schließlich keine von beiden gebracht.

Bekannt geworden sind beide Schlachten vor allen Dingen durch Propaganda und im Falle von Stalingrad zudem durch die Hoffnungslosigkeit der Eingeschlossenen.
Wer auf der Straße hingegen kennt schon die Offensive gegen die Heeresgruppe Mitte, die sowohl strategisch als auch von den reinen Verlusten her (zumindest für die Deutschen) eine viel größere Dimension hatte.

Verloren war der Krieg, als der Größte Führer aller Zeiten nach einem Frühstück (da war wohl Sekt dabei :lol: ) auf die neckische Idee kam, einfach mal der größten Industriemacht der Welt den Fehdehandschuh hinzuwerfen, ohne Absprache - weder mit seinen Generälen, noch mit Hinkefuß oder Morphiumflieger - ohne Konzept und vor allen Dingen: ohne Not.
Das war m. E. die Entscheidung, die Niederlage war in dem Moment abzusehen.
:!:
Was ist für euch eine Entscheidungsschlacht? Für mich ist das eine Schlacht, in dem beide die Chancen haben, hierdurch oder anschließend den GESAMTEN Krieg (zumindest gg. diesen Gegner) zu gewinnen.

Was meint ihr?
:?:
Gruß Ente

Soldat-Tobias

Beitrag von Soldat-Tobias » 05.01.2007, 21:21

Ente hat geschrieben:Hallo Leute!

Hmm, waren nicht BEIDE Schlachten keine Entscheidungsschlachten?
Die Wende hätte schließlich keine von beiden gebracht.

Bekannt geworden sind beide Schlachten vor allen Dingen durch Propaganda und im Falle von Stalingrad zudem durch die Hoffnungslosigkeit der Eingeschlossenen.
Wer auf der Straße hingegen kennt schon die Offensive gegen die Heeresgruppe Mitte, die sowohl strategisch als auch von den reinen Verlusten her (zumindest für die Deutschen) eine viel größere Dimension hatte.

Verloren war der Krieg, als der Größte Führer aller Zeiten nach einem Frühstück (da war wohl Sekt dabei :lol: ) auf die neckische Idee kam, einfach mal der größten Industriemacht der Welt den Fehdehandschuh hinzuwerfen, ohne Absprache - weder mit seinen Generälen, noch mit Hinkefuß oder Morphiumflieger - ohne Konzept und vor allen Dingen: ohne Not.
Das war m. E. die Entscheidung, die Niederlage war in dem Moment abzusehen.
:!:
Was ist für euch eine Entscheidungsschlacht? Für mich ist das eine Schlacht, in dem beide die Chancen haben, hierdurch oder anschließend den GESAMTEN Krieg (zumindest gg. diesen Gegner) zu gewinnen.

Was meint ihr?
:?:
Gruß Ente
Haha Hitler zu stalin: he stalin läst du mir ne chance Berlin zu verschonen??
Stalin: aber sicher du hast mir auch ne chance gegeben stalingrad wieder zu erobern

sinma mal ehrlich als ob stalin hitler ne chance gegeben hat noch zig divisionen nach stalingrad zu beordern und die armee zu befreien :roll:

Soldat-Tobias

Beitrag von Soldat-Tobias » 05.01.2007, 21:25

du hast nicht ganz recht immerhin wurden hinter dem gebiet von stalingrad die ganzen fabriken verlegt. wenn diese eingenommen worden wäre,wären keine panzer mehr hergestellt worden. :roll:

Benutzeravatar
Panzergrenadier
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 1033
Registriert: 01.09.2003, 17:38
Wohnort: Bayern Mittelfranken
Kontaktdaten:

Beitrag von Panzergrenadier » 05.01.2007, 21:54

Es wurde ein Plan ausgearbeitet in der die 6. Armee aus Stalingrad ausbrechen sollte und sich mit Truppenteilen der Heeresgruppe Süd wiedervereinen sollte um die Südfront aufrechtzuerhalten. Hitler war dagegen -hingegegen der Meinung aller normaldenkender Generäle-.

gruß

Dominik
Bild
Bild


Verkauf deinen Kühlschrank und fahre in die Welt hinaus.
Wojciech Cejrowski

Benutzeravatar
Ente
Oberleutnant
Oberleutnant
Beiträge: 621
Registriert: 20.05.2005, 13:19

Beitrag von Ente » 05.01.2007, 22:11

Hallo!

@ Panzergrenadier:
Deine Aussage ist in dieser Form einfach falsch. :!:
Aus welcher Quelle hast du das?
Ausnahmsweise hat Hitler die Situation NACH der Einkesselung einigermaßen richtig eingeschätzt. Es war sein strategischer Fehler, es überhaupt zu einer Einkesselung kommen zu lassen. Darüber wussten die Deutschen schließlich bereits VORHER Bescheid.

@ Soldat-Tobias:
Beziehen sich deine letzten Aussagen auf mich? Wenn ja, dann verstehe ich nicht, was du meinst...

Gruß Ente

Benutzeravatar
Kleist
Fähnrich
Fähnrich
Beiträge: 362
Registriert: 26.05.2006, 01:43
Wohnort: RO-RWM Spiele Gemeinschaft
Kontaktdaten:

Beitrag von Kleist » 06.01.2007, 02:55

Tjahaha, aber die wahre Niederlage haben wir den Italienern zu verdanken, HÄTTE dieser aufgeblasene Knallfrosch Mussotortilini nicht sein großartiges Können mit dem Fluchtartigen Rückzuck aus Griechenland und Nordafrika unter beweis gestellt, WÄREN die deutschen Truppen nicht im Schlamm steckengeblieben.

so jetzt wisst ihr es :lol:

allerdings WÄRE es noch besser niemals nen gefreiten an die macht kommen zu lassen.

ps: manche Quellen sehen übrigens keine große Schlacht als Wendepunkt, sondern die Spaltung der Heeresgruppe Süd in 2 Marschrichtungen, die eine nach Moskau die andere Richtung Kaukasus.
Dadurch wurde die ohnehin miserable Versorgungslage noch einmal geschmälert.
Und somit wurde weder Moskau vor dem Winter eingenommen (später dann garnicht mehr) noch konnten die Anfangserfolge im Kaukasus genutzt werden um doch noch an die wichtigen Ölquellen zu gelangen.

Somit War der Krieg schon im Winter 1941 entschieden, und nicht erst im Massengrab Stalingrad oder bei der Panzermassenvernichtungschlacht bei Kursk 1943.
Halt! Mein Freund, wer wird denn gleich in die Luft gehen? Gut gelaunt geht alles wie von selbst.

Bild

Hier gehts zum großen SuddenStrike Portal - Und zu den Kleist`schen Karten

Die Sudden Strike, Red Orchestra und Men of War Spiele Gemeinschschaft

Benutzeravatar
Tigerkommandant
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 504
Registriert: 09.03.2006, 16:20
Wohnort: Ankum
Kontaktdaten:

Beitrag von Tigerkommandant » 06.01.2007, 15:54

eigentlich gibts nur eine entscheidungsschlacht... die um berlin :P


Antworten

Zurück zu „2. Weltkrieg (Schlachten, Gefechtsberichte, Biographien und Waffe)“