Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Hier wird über alles diskutiert das in die Zeit des 2. Weltkriegs fällt.
Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von Gojira » 27.04.2010, 08:11

Geniale Doku, MUß man gesehen haben.
Hier gehts zu einem guten Artikel und dem stream des Videos:
http://brd-schwindel.com/hitlers-krieg- ... rschweigt/

Die Kriegsschuldlüge fällt.

Goji

P.S.: Den Film gibt es quer durchs netz, ist eingeschlagen wie eine Bombe. Ich empfehle, die hochqualitative 1.4GB Version anzuschauen.Beste Grüße!
Zuletzt geändert von Gojira am 30.04.2010, 11:10, insgesamt 1-mal geändert.


Marc Anton
Major
Major
Beiträge: 814
Registriert: 10.07.2005, 17:09

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschwiegt"

Beitrag von Marc Anton » 29.04.2010, 23:52

Herrgott lass Gras wachsen, die Rindviecher vermehren sich .....


Achso, hätt ich ja fast vergessen. .... Sieg Heil.... so viel Zeit muss sein. military18


@ Moderator

Gibt´s denn hier keine ordentlichen geschichtsrevisionierten Hitlergruß-Smileys, hat ja nix mit Nazis zu tun oder so sondern geht ja schließlich auf son römisches "Hallöle" zurück, also bitte, ja ?
Bild

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschwiegt"

Beitrag von Gojira » 30.04.2010, 09:16

Der Film ist rechtlich nicht zu beanstanden. Er basiert auf Gerd Schulze Rhonhoffs "Der Krieg der viele Väter hatte".
Bild
Wenn du sonst nix beizutragen hast, außer Polemik und Diffamierung, wär glaub ich niemand traurig über deine Abwesenheit.
Grüß Gott.

Marc Anton
Major
Major
Beiträge: 814
Registriert: 10.07.2005, 17:09

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschwiegt"

Beitrag von Marc Anton » 30.04.2010, 10:44

Ich wäre aber auch nicht traurig wenn du deine verkackten Nazi-Verschwörungs und geschichtsrevisionistischen Links woanders postest.

Und Gerd Schultze-Rhonhof ... Wahnsinn, das ist ja quasi DIE Geschwichtswissenschaftliche Quelle überhaupt. Ganz großes Tennis :aaa7
Bild

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschwiegt"

Beitrag von Gojira » 30.04.2010, 11:03

Ehrlich gesagt, ist mir egal was du willst und was nicht.
Für mich zählen die Fakten, und die sprechen für Deutschland.

ZuM selben Schluß kam auch Pat Buchanan, ehemaliger berater von 3 US Präsidenten und selbst Präsidentschaftskandidat ("The Unecessary War"). Selbshasser wie du gehören zu einer akut vom Aussterben bedrohten Spezies- und das ist auch gut so =)


Benutzeravatar
Roy
Oberst
Oberst
Beiträge: 1001
Registriert: 21.05.2006, 20:51

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von Roy » 30.04.2010, 12:34

Hat Polen nicht den zweiten Weltkrieg begonnen mit dem Angriff auf Gleiwitz?

Benutzeravatar
Roy
Oberst
Oberst
Beiträge: 1001
Registriert: 21.05.2006, 20:51

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von Roy » 30.04.2010, 12:36

"Diese Webseite ist für alle Deutschen die mit dem Lug und Betrug auf “ihrem Landesgebiet” nichts mehr anfangen können."

Ja genau, die da Oben machen sich doch nur die Taschen voll!

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von Gojira » 30.04.2010, 14:01

Also an Gleiwitz glaub´ich nicht wirklich, weil so ein Vorwand gar nicht nötig war. Gleiwitz ist angeblich eine "false flag attacke" der deutschen gewesen, um den Einmarsch zu rechtfertigen. Angeblich hätten sich deutsche als polen verkleidet, und den deutschen sender angegriffen. Für so eine Scharade war aber gar kein Anlaß.
Die polnischen Schlächtereien seit 1921, Beschuss ziviler Flugzeuge, ... es gab tausend legale Rechtfertigungen für einen Angriff auf Polen. Wenn heute die Mexicaner tausende Amis abschlachten würden, würde auch keiner was sagen wenn die Amis dort für Ruhe sorgten... Das Problem war, daß die Polen ermutigt wurden so weiter zu machen, von den engländern und Franzosen. Aber das wird alles toll erklärt in der Doku.

Polen ist sowieso ein interessantes Thema, sehr zu empfehlen:
Bild
Es folgen die Annexion von Posen und Westpreußen durch Polen (Stichwort polnischer Korridor) sowie die drei Versuche, Oberschlesien zu erobern. Nachdem dies nur teilweise geglückt war, wurde gegen die in Polen verbliebene deutsche Minderheit trotz anderslautender internationaler Bekenntnisse eine Politik der ethnischen Säuberung gefahren. Durch wirtschaftliche und kulturelle Benachteiligung getrieben, verließen in den zwanziger Jahren rund eine Million Volksdeutsche Polen. Leider geht das Buch nicht darauf ein, welchen Einfluß dies auf die Eskalation des Nationalismus in Deutschland in den zwanziger Jahren hatte. Einen breiten Raum nehmen dann die Ereignisse um den sog. Bromberger Blutsonntag ein. Sofort nach Beginn des Deutsch-Polnischen Krieges am 1. September 1939 begannen pogromartige Übergriffe auf die verbliebene deutsche Minderheit. In den wenigen Tagen bis zum Zusammenbruch der polnischen Armee wurden mehr als eintausend Deutsche brutal ermordet, eine weitaus größere Zahl verletzt, vergewaltigt und beraubt.
Amazon

Wie das denn so aussieht, wenn Polen sich an Deutschen vergreifen, machen solche Bilder deutlich:

Bild
Bild
Bild
Bild
http://titkost.50webs.com/konyvek/atrochu2.htm
(Lange runter scrollen, dann kommen die Bilder)

Hier Pat Buchanan:
Bild
Pat Buchanan, ehemaliger Präsidentenberater von Nixon, Ford und Reagan.


Did Hitler Want War?
by Patrick J. Buchanan

On Sept. 1, 1939, 70 years ago, the German Army crossed the Polish frontier. On Sept. 3, Britain declared war.

Six years later, 50 million Christians and Jews had perished. Britain was broken and bankrupt, Germany a smoldering ruin. Europe had served as the site of the most murderous combat known to man, and civilians had suffered worse horrors than the soldiers.

By May 1945, Red Army hordes occupied all the great capitals of Central Europe: Vienna, Prague, Budapest, Berlin. A hundred million Christians were under the heel of the most barbarous tyranny in history: the Bolshevik regime of the greatest terrorist of them all, Joseph Stalin.
What cause could justify such sacrifices?

The German-Polish war had come out of a quarrel over a town the size of Ocean City, Md., in summer. Danzig, 95 percent German, had been severed from Germany at Versailles in violation of Woodrow Wilson’s principle of self-determination. Even British leaders thought Danzig should be returned.
Why did Warsaw not negotiate with Berlin, which was hinting at an offer of compensatory territory in Slovakia? Because the Poles had a war guarantee from Britain that, should Germany attack, Britain and her empire would come to Poland’s rescue.

But why would Britain hand an unsolicited war guarantee to a junta of Polish colonels, giving them the power to drag Britain into a second war with the most powerful nation in Europe?

Was Danzig worth a war? Unlike the 7 million Hong Kongese whom the British surrendered to Beijing, who didn’t want to go, the Danzigers were clamoring to return to Germany.
Comes the response: The war guarantee was not about Danzig, or even about Poland. It was about the moral and strategic imperative “to stop Hitler” after he showed, by tearing up the Munich pact and Czechoslovakia with it, that he was out to conquer the world. And this Nazi beast could not be allowed to do that.
If true, a fair point. Americans, after all, were prepared to use atom bombs to keep the Red Army from the Channel. But where is the evidence that Adolf Hitler, whose victims as of March 1939 were a fraction of Gen. Pinochet’s, or Fidel Castro’s, was out to conquer the world?

After Munich in 1938, Czechoslovakia did indeed crumble and come apart. Yet consider what became of its parts.
The Sudeten Germans were returned to German rule, as they wished. Poland had annexed the tiny disputed region of Teschen, where thousands of Poles lived. Hungary’s ancestral lands in the south of Slovakia had been returned to her. The Slovaks had their full independence guaranteed by Germany. As for the Czechs, they came to Berlin for the same deal as the Slovaks, but Hitler insisted they accept a protectorate.

Now one may despise what was done, but how did this partition of Czechoslovakia manifest a Hitlerian drive for world conquest?
Comes the reply: If Britain had not given the war guarantee and gone to war, after Czechoslovakia would have come Poland’s turn, then Russia’s, then France’s, then Britain’s, then the United States.
We would all be speaking German now.

But if Hitler was out to conquer the world — Britain, Africa, the Middle East, the United States, Canada, South America, India, Asia, Australia — why did he spend three years building that hugely expensive Siegfried Line to protect Germany from France? Why did he start the war with no surface fleet, no troop transports and only 29 oceangoing submarines? How do you conquer the world with a navy that can’t get out of the Baltic Sea?

If Hitler wanted the world, why did he not build strategic bombers, instead of two-engine Dorniers and Heinkels that could not even reach Britain from Germany?
Why did he let the British army go at Dunkirk?
Why did he offer the British peace, twice, after Poland fell, and again after France fell?

Why, when Paris fell, did Hitler not demand the French fleet, as the Allies demanded and got the Kaiser’s fleet? Why did he not demand bases in French-controlled Syria to attack Suez? Why did he beg Benito Mussolini not to attack Greece?
Because Hitler wanted to end the war in 1940, almost two years before the trains began to roll to the camps.

Hitler had never wanted war with Poland, but an alliance with Poland such as he had with Francisco Franco’s Spain, Mussolini’s Italy, Miklos Horthy’s Hungary and Father Jozef Tiso’s Slovakia.
Indeed, why would he want war when, by 1939, he was surrounded by allied, friendly or neutral neighbors, save France. And he had written off Alsace, because reconquering Alsace meant war with France, and that meant war with Britain, whose empire he admired and whom he had always sought as an ally.

As of March 1939, Hitler did not even have a border with Russia. How then could he invade Russia?
Winston Churchill was right when he called it “The Unnecessary War” — the war that may yet prove the mortal blow to our civilization.

Patrick Buchanan:
Churchill, Hitler und der unnötige Krieg


Hitler war gezwungen, den Konflikt mit Polen militärisch zu lösen, und in dem Moment schnappte die Falle zu und England/Frankreich erklärten den Krieg.




@ Marc Anton, fang mal an etwas "revisionistischer" zu werden. Re-Visionismus, das weißt du, heißt nichts anderes, als sich etwas erneut anzusehen, und gerade bei unserer sog. Geschichte tut das bitter Not. Denn stets und immer gilt:
http://www.youtube.com/watch?v=2ckRHhxk ... re=recentf

; )
Zuletzt geändert von Gojira am 30.04.2010, 14:37, insgesamt 2-mal geändert.

DerPrengel
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.04.2010, 14:22

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von DerPrengel » 30.04.2010, 14:26

Echt jetzt, Goji, echt jetzt? Armer Tropf.
Bist auch noch en Truther, wa? Tief gesunken bist du - ausgerechent auch noch Buchanan hierzu zu zitieren.

Gruß,
kuebel
Bild

Ich mag Matjes.

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von Gojira » 30.04.2010, 14:29

Kuebel! Hab scho ueberall nach dir gesucht =D
Was ist denn falsch an Buchanan? Oo

DerPrengel
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.04.2010, 14:22

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von DerPrengel » 30.04.2010, 14:39

Freut mich auch dich zu sehen.
An Buchanan? Alles.

Bist noch ein Truther, oder hast du wieder Anschluss an die Realität gefunden?
Bild

Ich mag Matjes.

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von Gojira » 30.04.2010, 14:43

Wenn du mit "truther" meinst, ob ich die offizielle Version von 911 geschluckt hab´? Dann nein, dazu sind einfach zuviele Sachen ans Licht gekommen. Das können wir aber gerne in nem anderen Thread oder pe PM besprechen, weil´s hier ja eigentlich um die"kriegsschuld" geht, bzw die Doku :wink:
Zuletzt geändert von Gojira am 30.04.2010, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.

DerPrengel
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.04.2010, 14:22

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von DerPrengel » 30.04.2010, 14:46

Du wusstest genau, was ich mit Truther meine.
Ja, allerdings glaube ich nicht, dass du mit diesem Unfug bis auf Marc Anton Gesprächspartner finden wirst.

Schon lustig, wie sich das fortsetzt, wenn man wie du erstmal meint "die Wahrheit" gefunden zu haben und dann wirklich jeden Mist - um ein Wort von dir zu benutzen - schluckt. Fand ich früher schon schade, bevor du dann etwas verschwunden warst. Hast aber keinen truther circle jerk Blog, oder? Wenn doch, den würd ich zu gerne mal anschauen.
Bild

Ich mag Matjes.

Benutzeravatar
Gojira
Oberfeldwebel
Oberfeldwebel
Beiträge: 405
Registriert: 23.12.2006, 03:01
Wohnort: Tronhow

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von Gojira » 30.04.2010, 14:59

Nein, einen Blog hab ich keinen.

Benutzeravatar
Hohensieg
Schütze
Schütze
Beiträge: 49
Registriert: 25.07.2003, 19:38
Wohnort: Ehrenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt"

Beitrag von Hohensieg » 30.04.2010, 15:46

http://www.fast-geheim.de/html/rundflugzeuge2.html

Das darf in keinem guten Geschichtsfaden fehlen!


Antworten

Zurück zu „2. Weltkrieg (Schlachten, Gefechtsberichte, Biographien und Waffe)“