1. Modell: Panzerkampfwagen "Panther Ausf. A"

Hier wird von A - Z über Modellbau diskutiert!
Antworten
Benutzeravatar
Oberheereskommando
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 785
Registriert: 06.07.2005, 20:21
Wohnort: Gerbrunn in Bayern
Kontaktdaten:

1. Modell: Panzerkampfwagen "Panther Ausf. A"

Beitrag von Oberheereskommando » 07.09.2005, 21:49

heute habe ich mir mein erstes modell gekauft...
einen panther ausf. a von tamiya im maßstab 1:35.

hier mal ein bild vom bausatz


Bild

jetzt muss ich mir noch das restliche werkzeug, wie messer, pinzette, usw. kaufen, dann kanns losgehen... :D

übrigens hat mir der händler, da ich neukunde bin, den kleber geschenkt... :wink:

weiter bilder vom modell status werden noch folgen...

@ stug

kannst du mir vllt einen tipp geben, was ich mir für ein airbrush-set holen soll ???
und was ist am besten geeignet um die fugen und zwischenräume zuverschließen ???
es ist doch richtig, wenn ich die einzelnen teile erst bemale und dann das ganze zusammensetze !?
und zu guter letzt, welche farben, lacke usw. (revell, etc.) sollte ich am besten verwenden, und woher weiss ich, welche die richtigen farben für das modell sind ???

vielen dank erstmal !!!!!


Zum Gruße OHK
"Wir haben es mit einem äußerst kühnen und geschickten Gegner zu tun, mit einem großen Feldherrn, wenn ich so etwas über die Schrecken des Krieges hinweg sagen darf." Winston Churchill

Bild


Benutzeravatar
Oberheereskommando
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 785
Registriert: 06.07.2005, 20:21
Wohnort: Gerbrunn in Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Oberheereskommando » 08.09.2005, 14:43

hier mal ein paar bilder vom bisherigen status des modells :

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

allerdings sind die teile nur provisorisch befestigt und noch nicht geklebt...!!!

ich habe mir überlegt, dass ich die teile erst bemale...


weitere bilder folgen, sobald ich mein airbrush-set habe...




Zum Gruße OHK
"Wir haben es mit einem äußerst kühnen und geschickten Gegner zu tun, mit einem großen Feldherrn, wenn ich so etwas über die Schrecken des Krieges hinweg sagen darf." Winston Churchill

Bild

Benutzeravatar
Krupp
*SSM - Generaloberst* (Administrator)
Beiträge: 4220
Registriert: 20.08.2002, 16:29
Wohnort: im Sd.Kfz.181

Beitrag von Krupp » 10.09.2005, 16:43

Hi OKH

Wenn StuG die Zeit findet, wird er Dir sicher entsprechende Tipps zukommen lassen.

In der Zwischenzeit viel Erfolg beim Bau und lass Dir Zeit dabei, es lohnt sich :wink:

Gruss

Krupp
Bild
*Fucked up beyond all Recognition*

Benutzeravatar
Oberheereskommando
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 785
Registriert: 06.07.2005, 20:21
Wohnort: Gerbrunn in Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Oberheereskommando » 10.09.2005, 18:56

werde ich tun.... :wink:

und das macht richtig laune die dinger zusammen zusetzen !!! :o


Zum Gruße OHK
"Wir haben es mit einem äußerst kühnen und geschickten Gegner zu tun, mit einem großen Feldherrn, wenn ich so etwas über die Schrecken des Krieges hinweg sagen darf." Winston Churchill

Bild

Gast

Beitrag von Gast » 12.09.2005, 23:14

Hey OHK ,

Sieht doch schon mal gut aus was du da bist jetzt "verbrochen" hast :wink:
Und du hast schon recht, der zusammenbau macht schon viel Spass :idea:
Zum lackieren ein paar grundlegende Tipps :
Vor dem lackieren das Modell mit "Spüliwasser" entfetten !
Ich entfette in der Regel in der Art, das ich die noch kompletten Spritzlinge in Spülwasser gut abwasche und danch trocknen lasse.
Ich bemale Laufrollen und Ketten immer seperat.
Sauberes und präzieses Arbeiten ist beim bemalen vor allem von Gummibandagierten Laufrädern Pflicht!! Wenn du hier pfuschst sieht das nachher nur Scheisse aus. Es gibt von Royal Modell unter der Nummer 049 eine Lackierschablone für Laufrollen die ich stehts mit Erfolg verwende. Sie ermöglicht sauberes und schnelles arbeiten.
Werkzeuge und Kleinteile baue ich immer komplett an. Das lackieren geht auch danach ( eine gewisse Sorgfalt und Ruhe vorrausgesetzt) problemlos. Sollten Bedenken vorhanden sein das du beim bemalen die "Grundlackierung" versauen könntest, so schieb einfach ein Stück Papier unter die Werkzeuge.
Ketten: Ich grundiere die Ketten mit einer Mischung aus Mattschwarz, Braun und Grau. Danach kannst du die erhabenen Stellen mit Stahlfarbe trockenmalen. Das gibt der Kette schon eine ziemlich realistischesAussehen.

Gruss StuG

PS: hrrrg, hab vergessen mich einzuloggen :oops:


Benutzeravatar
Oberheereskommando
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 785
Registriert: 06.07.2005, 20:21
Wohnort: Gerbrunn in Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Oberheereskommando » 13.09.2005, 00:29

super !!! danke für deine ratschläge...

jetzt gibt es nur ein problem, dass ich fürs erste keine fotos machen kann...
mein papa hat meine cam und bis ich meine ellis das nächste mal sehe, wird es wahrscheinlich weihnachten sein :(

also heißt es jetzt warten..


Zum Gruße OHK
"Wir haben es mit einem äußerst kühnen und geschickten Gegner zu tun, mit einem großen Feldherrn, wenn ich so etwas über die Schrecken des Krieges hinweg sagen darf." Winston Churchill

Bild

Benutzeravatar
StuG
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 314
Registriert: 17.09.2002, 22:07
Wohnort: Rüti/Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von StuG » 14.09.2005, 22:22

@OHK
Dann giebt es also zu Weihnachten Bilder von deinem Panther :D
Freu mich drauf :wink:
Ach ja, und vergiss ja nicht auch Bilder zu machen und zu posten :wink:

Grüsse vom
StuG
Frieden ist mehr als der Zeitraum zwischen zwei Kriegen
>StuG's Homepage<

Benutzeravatar
Oberheereskommando
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 785
Registriert: 06.07.2005, 20:21
Wohnort: Gerbrunn in Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Oberheereskommando » 14.09.2005, 22:26

was für ein airbrush-set verwendest du, stug ??

ich interessiere mich sehr für das 39202 Revell Komplett-Set VARIO.
mir wurde das in 2 von 4 modellbau-läden in meiner nähe empfohlen. (die anderen 2 habe ich noch nicht gefunden!!)

Zum Gruße OHK

p.s. keine bange, ich werd schon ein paar bilder machen

:wink:
"Wir haben es mit einem äußerst kühnen und geschickten Gegner zu tun, mit einem großen Feldherrn, wenn ich so etwas über die Schrecken des Krieges hinweg sagen darf." Winston Churchill

Bild

Benutzeravatar
Oberheereskommando
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 785
Registriert: 06.07.2005, 20:21
Wohnort: Gerbrunn in Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Oberheereskommando » 04.03.2006, 19:36

hier nun mal die bilder von meinem fertigen Panther Ausf. A. nur die besatzung fehlt noch, da ich mich noch nicht an die figurenbemalung rangemacht habe. kommt aber in naher zukunft.

also:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

und hier findet ihr ein sehr ausführliches datenblatt mit zahlreichen bildern und infos zum Panther.

weitere bilder werden folgen, sobald ich die besatzung fertig habe.



MkG OHK
"Wir haben es mit einem äußerst kühnen und geschickten Gegner zu tun, mit einem großen Feldherrn, wenn ich so etwas über die Schrecken des Krieges hinweg sagen darf." Winston Churchill

Bild

Benutzeravatar
StuG
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 314
Registriert: 17.09.2002, 22:07
Wohnort: Rüti/Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von StuG » 09.03.2006, 11:41

Hallo OHK,

Tut mir leid das ich dir erst mit Tagen verspätung auf das Modell antworte :?

Da du ja immer offen für Anmerkungen und Verbesserungstipps bist folgendes :

Das Modell sieht für nen erstling ordentlich aus, aber auch hier das selbe wie beim LTV ( oder wie das Teil nun heisst .... ich habs ne so mit dem modernen Zeug :cry: ) ....
Das erste was mir ins negativ ins Auge sticht ist wieder die Antenne !
Deutsche Panzer hatten in der Regel die 2m Stabantenne. Ist im M 1:35 57 mm lang. Diese war eigentlich ein hohler Kupferkegel von 2 m länge.
Die von dir verwendete Antenne ist in jeder Hinsicht "Out of Scale".
Abhilfe : Gussast über Kerzenflamme erwärmen und ziehen. Aus passendem Stück dann die 57mm lange Antenne schneiden und ankleben und bemalen. Im Falle des Panthers in der Grundfarbe des Modelles.

Für die Holzteile der Werkzeuge gilt das beim LVT-A oder LTV gesagte.
Die Metallteile der Werkzeuge wurden in der Regel in der Fahrzeuggrundfarbe oder einem ähnlichen Farbton geliefert.
Du kannst aber auch auch die Metallteile schwarz Seidenmatt grundieren und dann mit Stahlfarbe ( Trockenmalen) abnützung darstellen.

Das "silbern" von Decals unterbindet man recht effektiv in dem man an der Stelle wo man sie aufbringen will vorher glänzenden Klarlack aufbringt. Nach dessen trocknung dann das Decal dort aufbringen. Nach dem trocknen des selben versiegeln mit Mattlack. Am besten aus der Airbrush.

Das zweiteilige Rohr der KwK solltest du nach dem Verkleben so verschleiffen das man die Klebenaht nicht mehr sieht.
Ich verwende zu 98% die orginalen Baukastenrohre und bei mir sieht man keine Klebenaht mehr. Übung macht`s :wink:

Grüsse vom
StuG
Frieden ist mehr als der Zeitraum zwischen zwei Kriegen
>StuG's Homepage<

Benutzeravatar
Oberheereskommando
Oberst (Moderator)
Oberst (Moderator)
Beiträge: 785
Registriert: 06.07.2005, 20:21
Wohnort: Gerbrunn in Bayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Oberheereskommando » 09.03.2006, 13:30

das sprichst du wahres, bezüglich des rohres. das is mir ebenso wie dir ein dorn im auge !!! der tipp mit der antenne ist super !!! so kann ich dann ja auch beim "LAV" :wink: machen...



MkG OHK
"Wir haben es mit einem äußerst kühnen und geschickten Gegner zu tun, mit einem großen Feldherrn, wenn ich so etwas über die Schrecken des Krieges hinweg sagen darf." Winston Churchill

Bild


Antworten

Zurück zu „Modellbau von A - Z“