Deutsche Panzerprototypen

Hier wird über alles diskutiert das in die Zeit des 2. Weltkriegs fällt.
Antworten
Benutzeravatar
GeorgiSchukow
Generalleutnant
Generalleutnant
Beiträge: 1438
Registriert: 11.03.2007, 21:10

Deutsche Panzerprototypen

Beitrag von GeorgiSchukow » 17.11.2007, 16:58

Es gibt eine Menge deutsche Panzerprototypen und Skizzen,die in den letzten Kriegsjahren den Endsieg garantieren sollten,doch nur wenige hatten militärishen Nutzen und noch weniger wurden überhaupt als Prototypen erprobt.
Ich möchte hier eine kleine Liste aufbauen:


PzKpfw IX / PzKpfw X

Diese beiden Modelle existierten überhaupt nur auf den Reissblättern der Konstrukteure.Sie waren vom Aufbau her der "Maus" nicht unähnlich waren jedoch flacher und enthielten schon viele Eigenheiten die man auch bei heutigen modernen Panzern findet.Als Bewaffnung war entweder die selbe 88mm Kanone vorgsehen die beim Tiger zum Einsatz kam oder eine abgewandelte Variante eines 128mm Geschützes.Der militärische Nutzen wäre aufgrund des Gewichts sehr fraglich gewesen und man geht heute auch davon aus,das diese beiden Ideen nur zur Propaganda dienten,um die Allierten über die Deutsche Panzertechnik in die Irre zu führen (Die unteren Bilder wurden 1944 im "Signal" gezeigt)

PzKpfw IX
Bild

PzKpfw X
Bild


Die E-Serie

Das E-Programm war ein Programm,das von Dipl Ing Heinrich Ernst Kniekamp,dem Chefingenieur des Waffenprüfamtes 6 im Mai 1942 gestartet wurde.Weniger als ein Jahr später,im April 1943 akzeptierte das Heereswaffenamt seine Vorschläge und wies mehrere Firmen an die Planung eines Entwicklungs-/Einheitsfahrgstelles zu starten,um die Panzer zu entwickeln,die von der Wehrmacht nach 1945 verwendet werden sollten.Alle 6 Modell dieser Serie hatten einheitliche Bauteile,umdie Kosten zu Senken.1944 stoppte Adolf Hitler persönlich die Entwicklung,und so endete das Projekt,obwohl bereits Ergebnisse erzielt worden waren.(Die Ergebnisse reichten von Blueprints bis hin zu Prototypen).

E-5
Die E-5 Reihe waren Modlle,die als Kleinst- und Spähpanzer konzipiert waren und nicht mehr als 5 Tonnen wiegen sollten. (Nicht mehr als 2 Mann Besatzung)
Es Waren Flammenwerfer-,Unterstützungs-,Kommando- und Panzerabwehrpanzer geplant.

E-10
Diese Reihe war geplant als leichte bis Mittlere Panzerserie mit Aufgaben als Panzerjäger,APC,Panzerabwehrfahrzeug sowie als Ferngelenktes Fahrzeug.
Viele der Modelle bauten in irgendeiner Weise auf dem Chassis des Panzerjägers 38 (t) Hetzers auf.
Jagdpanzer 38(d) 75mm PaK 39 L/48,

-Jagdpanzer 38(d) 75mm PaK 42 L/70,

-Jagdpanzer 38(d) 105mm StuH 42/2 L/28,

-PzKpfw 38(d) / Jagdpanzer 38(d) 80mm PAW 600,

-Jagdpanzer 38(d) 105mm PAW 1000

Bild

-Flakpanzer 38(d) 2 x 20mm Flak 38 and 2 x 30mm MK103,

-PzKpfw 38(d) 280mm Wurfmoerser,

-Waffentrager 88mm Pak 43/3 L/71 (Krupp/Steyr),

-Waffentrager 88mm Pak 43 L/71 (Ardelt),

-leichter Waffentrager (Leichte Einheitswaffentrager) 88mm Pak 43 L/71 (Ardelt I),

-leichter Waffentrager 105mm leFH 18/40 L/28 (Ardelt I),

-mittlerer Waffentrager Grosse I (Mittlere Einheitswaffentrager) 37mm Flak,

-mittlerer Waffentrager Grosse I (Mittlere Einheitswaffentrager) 75mm PaK 40 L/48,

-mittlerer Waffentrager Grosse I (Mittlere Einheitswaffentrager) 75mm StuK 42 L/70,

-mittlerer Waffentrager Grosse I (Mittlere Einheitswaffentrager) 105mm leFH 18/40/5 L/28 (Ardelt II),

-mittlerer Waffentrager Grosse II (Mittlere Einheitswaffentrager) 88mm Pak 43 L/71 (Ardelt II),

Bild

-mittlerer Waffentrager Grosse II (Mittlere Einheitswaffentrager) 100mm K18,

-mittlerer Waffentrager Grosse II (Mittlere Einheitswaffentrager) 128mm K18/3 / K43 L/55 (Ardelt II),

-mittlerer Waffentrager Grosse II (Mittlere Einheitswaffentrager) 150mm sFH 18/6 L/29.5 (Ardelt II)


Der restliche Teil ist noch nicht fertig recherchiert,Geduld bitte ;)


Antworten

Zurück zu „2. Weltkrieg (Schlachten, Gefechtsberichte, Biographien und Waffe)“